Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

18 Teams, 11 Tage, 3 Städte Madrid, Innsbruck oder Turin? Hauptsache Davis Cup

Zum 2. Mal wird ab Donnerstag der Davis-Cup-Sieger im neuen Format ermittelt. Wie vor 2 Jahren sind 18 Teams dabei, aber diesmal finden die Finals über 11 Tage und in 3 Städten statt.

Wie schlägt sich der Titelverteidiger?
Legende: Wie schlägt sich der Titelverteidiger? Roberto Bautista-Agut holte 2019 mit Spanien die Trophäe. Keystone

Im Vergleich zur ersten Austragung haben die Organisatoren des Davis Cup Anpassungen vorgenommen. 2019 endeten einige Partien viel zu spät, einmal erst in den Morgenstunden. Gewisse Matches lockten in Madrid kaum Zuschauer an.

Mit der Verlängerung von 7 auf 11 Tage und Co-Gastgebern sollen diese Probleme entschärft werden. Neben Madrid finden auch Partien in Innsbruck (mit Österreich) und Turin (mit Italien) statt. Corona, das für die Absage der Finals 2020 verantwortlich war, sorgte aber wieder für einen Dämpfer: In Innsbruck dürfen keine Zuschauer in die Halle.

Russland und Spanien Favoriten, Schweiz Zuschauerin

Halbfinals und Final finden erneut in Madrid statt. Als Favoriten gelten Russland mit den Top-10-Spielern Daniil Medwedew und Andrej Rublew, Titelverteidiger Spanien mit Robert Bautista Agut und Pablo Carreño-Busta sowie Serbien mit Novak Djokovic.

Die Schweiz ist wie schon vor zwei Jahren nicht dabei. Sie kann sich im besten Fall frühestens 2023 für die Finals qualifizieren.

Video
Archiv: Schweiz mit erstem Sieg im Davis Cup seit 4 Jahren
Aus Sport-Clip vom 18.09.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.