Davis Cup: Die Schweizer MK in Lille

Drei Tage vor dem Auftakt des Davis-Cup-Finals gegen Frankreich informiert die Schweiz in Lille an der Medienkonferenz. Im Livestream und im Live-Ticker sind Sie mit dabei.

Davis Cup: Schweizer Medienkonferenz in Lille

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 17 :22

    Ende der Medienkonferenz

    Während Federer, Wawrinka und Co. noch Einzelinterviews geben, beenden wir hier unsere Übertragung.

  • 17 :21

    Wawrinka zufrieden mit dem Sandplatz

    Stan Wawrinka äussert sich noch zum Belag in Lille: «Die Unterlage scheint sehr gut zu sein.» Das stimmt doch positiv.

  • 17 :19

    Captain Lüthi und Lammer/Chiudinelli bereit für den Ernstfall

    Auf einen möglichen Ausfall von Roger Federer, der die nächsten 48 Stunden abwarten will, bis er einen Entscheid trifft, wäre das Team vorbereitet. Captain Severin Lüthi nimmt Michael Lammer und Marco Chiudinelli in die Pflicht: «Sie wissen, dass sie bereit sein müssen, um Einzel zu spielen.» Lammer sagt: «Wir müssen darauf vorbereitet sein, dass wir zum Einsatz kommen.» Chiudinelli: «Wir hoffen alle, dass Roger spielen kann. Der Fokus liegt immer noch auf dem Doppel.»

  • 17 :16

    Federer schont sich

    Federer sagt auf die Frage, was er dieser Tage tue: «Ich mache nicht viel, gehe ein bisschen, lasse mich massieren.»

  • 17 :13

    Wawrinka und Federer scherzen gemeinsam

    Die Frage einer französischen Reporterin nach der Stimmung im Team verleitet Wawrinka zu einem Spässchen: «Da wir nicht oft zusammen reden, ist sie nicht so gut. Das sind kleine Ereignisse, die passieren können. Die Sache ist geklärt und abgehakt. Wir kennen uns gut.» Federer sagt: «Es war schwierig für mich. Ich hätte es Stan gewünscht, den Final zu spielen.» Die beiden Freunde scherzen und lachen gemeinsam. Die Stimmung scheint tatsächlich sehr gut.

  • 17 :08

    Federer gibt sich optimistisch

    Roger Federer muss weiter über seinen Körper Auskunft geben. Der 33-Jährige tut dies gelassen: «Ich bin erfahren, was Rückenprobleme betrifft. Denn ich hatte in der Vergangenheit schon öfter Beschwerden. Nun gilt es, abzuwarten. Ich bin ein positiver Mensch und hoffe, dass es mit dem Einsatz klappen wird.»

  • 17 :05

    Mirka Federers Zwischenruf wird zum Thema

    Der Zwischenruf von Mirka Federer beim Halbfinal an den ATP Finals in London wird von einem Journalisten angesprochen. Roger Federer und Stan Wawrinka äussern sich diplomatisch. Wawrinka: «Wie Roger gesagt hat, wir haben keine Probleme zusammen. Wir haben das nach dem Match geklärt.» Offenbar hat der Schiedsrichter des Matches in einem Interview bekanntgegeben, dass der Zwischenruf im 3. Satz beim Stand von 5:5, der Wawrinka enervierte, von Federers Ehefrau gekommen sei.

  • 17 :01

    Roger Federer: «Ich bin guten Mutes»

    Roger Federer beantwortet die brennende Frage nach seinem Fitnesszustand: «Der Rücken ist noch nicht stark genug, um zu trainieren. Ich bin aber guten Mutes.»

  • 16 :59

    Auftritt der Protagonisten

    Nach doch einigen Warteminuten ist es so weit. Angeführt von Team-Captain Severin Lüthi nehmen Roger Federer, Stan Wawrinka, Marco Chiudinelli und Michael Lammer ihre Plätze ein.

  • 16 :32

    Die Medienkonferenz des Schweizer Teams live aus Lille

    Herzlich willkommen zur Medienkonferenz des Schweizer Davis-Cup-Teams in Lille. Zwei Tage vor der Auslosung der Final-Paarungen geben die Exponenten Auskunft. So will es die Tradition. Alles dreht sich natürlich um den Gesundheitszustand von Roger Federer. Kann der 17-fache Grand-Slam-Sieger zum Endspiel gegen Frankreich antreten? Oder lassen die Rückenprobleme keinen Einsatz zu? Wir halten Sie via Livestream auf www.srf.ch/sport und hier im Liveticker auf dem Laufenden.