Zum Inhalt springen
Inhalt

Davis Cup Exploit bleibt aus: Schweiz in arger Rücklage

Das Schweizer Davis-Cup-Team liegt im Achtelfinal gegen die USA nach dem 1. Tag mit 0:2 im Hintertreffen. Marco Chiudinelli und Henri Laaksonen verloren ihre Einzel.

Legende: Video Die entscheidenden Szenen bei Laaksonen gegen Isner abspielen. Laufzeit 03:58 Minuten.
Aus sportlive vom 04.02.2017.

Henri Laaksonen deutete im Davis Cup einmal mehr sein Potenzial an, zum Coup gegen John Isner (ATP 23) reichte es aber nicht. Nach 2:43 Stunden musste sich die Weltnummer 127 mit 6:4, 2:6, 2:6, 6:7 (1:7) geschlagen geben.

Laaksonen war der bessere Spieler und schien auch fitter zu sein als sein Widersacher, der sich einzig auf seinen Aufschlag verlassen konnte (30 Asse). Aufgrund eines schwachen Tiebreaks setzte sich schliesslich der Favorit durch.

Chiudinelli nur zu Beginn stark

Die am Ende klare Niederlage von Marco Chiudinelli (ATP 146) gegen Jack Sock (ATP 20) war zu Beginn der Partie kaum abzusehen. Der Schweizer hielt ausgezeichnet mit dem Favoriten mit. Doch zwei kapitale Aussetzer machten aus einer hoffnungsvollen Partie eine nicht mehr zu lösende Herkulesaufgabe:

  • Beim Stand von 4:5 im 1. Satz zieht Chiudinelli eine Schwächephase ein und muss – trotz 5 abgewehrten Satzbällen – den Aufschlag und Durchgang 1 abgeben.
  • Zu Beginn des 2. Satzes schwächelt der Schweizer erneut beim Aufschlag und muss seinem Gegner das Game zum 0:2 überlassen. Dieses eine Break wird am Ende in diesem Durchgang den Unterschied ausmachen.

Im 3. Satz waren die Batterien bei Chiudinelli dann leer. Von einer Oberschenkelverletzung handicapiert – er nahm auch ein Medical Timeout –, gab es nichts mehr zu holen. Sock siegte schliesslich standesgemäss mit 6:4, 6:3, 6:1.

Wer kommt im Doppel zum Einsatz?

Die Schweiz muss am Samstagabend das Doppel gewinnen, will sie noch eine Chance auf den Einzug in die Viertelfinals haben. Captain Severin Lüthi nominierte für die Partie Antoine Bellier und Adrien Bossel, die Aufstellung kann aber bis kurz vor Beginn der Partie noch geändert werden.

Davis Cup 1. Runde, USA–Schweiz

Jack Sock
Marco Chiudinelli
6:4, 6:3, 6:1
John Isner
Henri Laaksonen
4:6, 6:2, 6:2, 7:6 (7:1)
Johnson/Sock
Bossel/Laaksonen7:6 (7:3), 6:3, 7:6 (7:5)
Sam Querrey
Adrien Bossel
6:3, 7:5
Steve Johnson
Antoine Bellier
6:4 6:3

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 3.2.17, 22:05 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Steffen (Salamander007)
    Warum wird eigentlich Marco Ciudinelli berücksichtigt, er, der in seiner 20 jährigen Karriere nie mehr als einen Blumentopf gewann ??? Antoine Bellier oder Adrien Bossel hätten gegen Jack Sock nicht schlechter aussehen können.......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Der Sport wird bei SF immer mehr ausgebaut. Jetzt werden schon bessere Interclub Spiele gezeigt. Ich Frage hier SF direkt soll SF2 zum reinen Sportkanal umfunktioniert werden? Dann Kommunizieren Sie das bitte auch! Vor 5 Jahren habe ich darauf hingewiesen das der Sport aus meiner Sicht Zuviel Sendezeit beansprucht! Man mir versichert das es nur 11% sind. Inzwischen wurde das Sportprogramm massiv ausgebaut. 20% werden mit Sicherheit erreicht. Letztes Jahr mit den Grossanlässen sogar viel mehr!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Küng Jan (Küng Jan)
    Ich bin Entäuscht von der Leistung von Ciudinelli da war der Druck auf Laaksonen schon zu gross, jetzt geht es leider nur noch um Schaden's Begrenzung es müsste schon ein Wunder geschehen aber mal abwarten Hopp Schwiiz Hopp Schwiiz Hopp Schwiiz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen