Federer eröffnet gegen Italien

Am frühen Freitagnachmittag beginnt für das Schweizer Davis-Cup-Team in Genf das Duell um den Finaleinzug. Als erster Spieler wird Roger Federer gefordert sein. Gegen den Italiener Simone Bolelli (ATP 76) hat er gute Chancen, um vorlegen zu können.

Video «Tennis: Davis Cup, Auslosung und Reaktionen» abspielen

Auslosung und Reaktionen

3:48 min, aus sportaktuell vom 11.9.2014

Das Viertelfinal-Duell an gleicher Stätte vor fünf Monaten gegen Kasachstan hatte noch Stan Wawrinka lanciert – mit einer 4-Satz-Niederlage damals aber nicht nach Wunsch.

Diesmal ist die Reihe zunächst an Federer. Die Weltnummer 3 wird in ihrem 43. Einzel-Einsatz im Davis Cup gegen Bolelli den Auftakt machen. Der 28-Jährige ist Andreas Seppi (ATP 48), der designierten Nummer 2, vorgezogen worden.

Wawrinka ist gewarnt

Wawrinka (ATP 4) trifft in seinem ersten Einzel auf Fabio Fognini (ATP 17), den Teamleader der Italiener. Der Romand weist eine 3:1-Bilanz auf, verlor allerdings das letzte Aufeinandertreffen 2013 in Mexiko. Im Doppel wurden Federer/Wawrinka gegen Paolo Lorenzi/Seppi aufgestellt.

Am Freitag ist in der ausverkauften Palexpo-Halle auf 12:45 Uhr eine Eröffnungszeremonie angesetzt. Ab 13 Uhr werden die ersten beiden Einzelpartien ausgetragen.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Auftakt in den Davis-Cup-Halbfinal zwischen der Schweiz und Italien am Freitag ab 12:40 Uhr live auf SRF zwei.