Frankreich legt gegen Tschechien vor

Frankreich steht vor dem Einzug in den Davis-Cup-Final. Dank souveräner Einzelsiege von Richard Gasquet und Jo-Wilfried Tsonga liegt das Team gegen Titelverteidiger Tschechien mit 2:0 in Führung.

Video «Tennis: Davis Cup, Frankreich-Tschechien» abspielen

Frankreich-Tschechien, der 1. Tag

0:40 min, aus sportaktuell vom 12.9.2014

«Das war ein unglaubliches Match», sagte Richard Gasquet nach seinem Auftakterfolg über Tomas Berdych. Auf der French-Open-Sandplatzanlage von Roland Garros zeigte der 28-Jährige - eigentlich nur die Nummer 3 im Team - sein bestes Tennis und liess der Weltnummer 6 mit 6:3, 6:2, 6:3 keine Chance. Ähnlich deutlich gewann Jo-Wilfried Tsonga mit 6:2, 6:2, 6:3 gegen Lukas Rosol.

Berdych selbstkritisch

«Das war mein schlechtestes Davis-Cup-Spiel», bilanzierte Berdych. Er haderte vor allem mit dem Bodenbelag in Paris: «Ich komme vom schnellen Hartplatz und muss nun auf Sand spielen. Das war eine gute Entscheidung der Franzosen.»

Als nächstes steht das womöglich schon entscheidende Doppel von Julien Benneteau und Gael Monfils gegen Radek Stepanek und Jiri Vesely an. Tschechien muss nun 3 Siege in Serie schaffen, um den Traum von der Titelverteidigung aufrecht zu erhalten. Frankreich wiederum stünde bei einem Erfolg erstmals seit 2010 wieder im Final.