Kanada hofft auf erneuten Exploit - Argentinien will Revanche

In den Davis-Cup-Halbfinals trifft Argentinien auf Titelverteidiger Tschechien und Serbien empfängt das Überraschungsteam aus Kanada.

Milos Raonic (Mitte) wird auch gegen Serbien gefordert sein.

Bildlegende: Kanadas Teamleader im Mittelpunkt Milos Raonic (Mitte) wird auch gegen Serbien gefordert sein. Reuters

Während Tschechien, Argentinien und Serbien in den letzten 3 Jahren mindestens zweimal den Einzug in die Davis-Cup-Halbfinals geschafft haben, steht Kanada erstmals in der Runde der letzten Vier des Nationenwettbewerbs der Männer.

Der grosse Coup gelang den Noramerikanern im Achtelfinal, als sie auswärts die hochfavorisierten Spanier, die ohne die Top-10-Spieler Rafael Nadal und David Ferrer angetreten waren, eliminerten. Nun kriegt es Kanada in Belgrad mit Serbien und der Weltnummer 1 Novak Djokovic zu tun.

Argentinien ohne Del Potro

Im zweiten Halbfinal kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Halbfinals zwischen Tschechien und Argentinien. Damals setzten sich die Europäer mit 3:2 durch.

Während die Gastgeber in Prag in Bestbesetzung antreten können, müssen die Südamerikaner auf Teamleader Juan Martin Del Potro verzichten. Die Weltnummer 7 konzentriert sich in dieser Saison auf die Einzel-Karriere.

Davis-Cup-Halbfinals

Aufgebot Serbien: Novak Djokovic (ATP 1), Janko Tipsarevic (ATP 23), Ilija Bozoljac (ATP 308), Nenad Zimonjic (ATP 1350, Nummer 12 im Doppel).

Aufgebot Kanada: Milos Raonic (ATP 11), Vasek Pospisil (ATP 41), Frank Dancevic (ATP 135), Daniel Nestor (13 im Doppel).

Geplante Duelle:
Freitag: Stepanek - Monaco, Berdych - Mayer
Samstag: Rosol/Vesely - Berlocq/Zeballos
Sonntag: Berdych - Monaco, Stepanek - Mayer

Aufgebot Tschechien: Tomas Berdych (ATP 5), Lukas Rosol (ATP 46), Radek Stepanek (ATP 61), Jiri Vesely (ATP 84).

Aufgebot Argentinien: Juan Monaco (ATP 30), Carlos Berlocq (ATP 45), Horacio Zeballos (ATP 50), Leonardo Mayer (ATP 93).

Geplante Duelle:
Freitag: Djokovic - Pospisil, Tipsarevic - Raonic
Samstag: Bozoljac/Zimonjic - Nestor/Pospisil
Sonntag: Djokovic - Raonic, Tipsarevic - Pospisil.

Video «Tschechien gewinnt den Davis Cup (unkommentiert)» abspielen

Tschechien gewinnt 2012 den Davis Cup (unkommentiert)

0:40 min, vom 18.11.2012