Murray gleicht für Grossbritannien aus

Im Davis-Cup-Final zwischen Belgien und Grossbritannien steht es nach dem 1. Tag 1:1. David Goffin legte für die Belgier nach einem Fehlstart vor, Andy Murray glich im 2. Einzel aus.

Video «Davis Cup: Nach dem 1. Finaltag steht es 1:1» abspielen

Nach dem 1. Finaltag steht es 1:1 («sportaktuell»)

0:22 min, vom 27.11.2015

Belgiens Nummer 1 David Goffin (ATP 16) tat sich zum Auftakt des Davis-Cup-Finals in Gent überraschend schwer. Der 24-Jährige legte gegen den in der Weltrangliste um 86 Positionen schlechter klassierten Kyle Edmund einen kapitalen Fehlstart hin. Nach 70 Minuten lag er mit 3:6 und 1:6 in Rückstand.

Goffin fing sich aber in der Folge und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Mit 6:2, 6:1 und 6:0 drehte er die Partie und sorgte für den standesgemässen Auftaktsieg für die Belgier.

Murray lässt nichts anbrennen

Weniger Mühe bekundete Andy Murray (ATP 2) gegen Ruben Bemelmans (ATP 108). Der Schotte setzte sich mit 6:3, 6:2 und 7:5 durch und buchte den 1. Punkt für Grossbritannien. Einzig im dritten Satz bäumte sich Bemelmans auf und kam sogar zu einem Satzball. Murray wusste diesen abzuwehren und verwertete kurz darauf seinen ersten Matchball.

Am Samstag steht das Doppel auf dem Programm, das im Kampf um die Davis-Cup-Trophäe vorentscheidenden Charakter hat. Andy Murray tritt mit seinem Bruder Jamie gegen Kimmer Coppejans und Steve Darcis an.

Resultate 1. Finaltag

Andy Murray (Gb)
Ruben Bemelmans (Be)6:3, 6:2, 7:5
David Goffin (Be) Kyle Edmund (Gb)3:6, 1:6, 6:2, 6:1, 6:0

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 17:30 Uhr, 27.11.2015