Schweiz gegen Kasachstan in Rücklage

Roger Federer und Stanislas Wawrinka haben im Davis-Cup-Viertelfinal in Genf das Doppel gegen Kasachstan verloren. Das Duo unterlag Andrej Golubew/Alexander Nedowjesow mit 4:6, 6:7 (5:7), 6:4 und 6:7 (6:8). Damit liegt die Schweiz nach dem 2. Tag 1:2 im Hintertreffen.

Das Schweizer Duo konnte gegen die Kasachen sein Potenzial nur selten abrufen. Vor allem Stanislas Wawrinka bekundete immer wieder grosse Schwierigkeiten und leistete sich viele unnötige Fehler. Golubew/Nedowjesow zeigten derweil eine starke Vorstellung und verdienten sich den Sieg.

Damit steht Wawrinka am Sonntag im 1. Einzel des Tages unter grossem Druck. Der Romand bekommt es voraussichtlich mit Michail Kukuschkin zu tun. Roger Federer trifft auf Golubew.

Verpasste Chancen im 2. Satz

In den ersten beiden Sätzen vermochte das kasachische Duo die Schwächen der Schweizer resolut auszunutzen. In Durchgang 2 führten Federer/Wawrinka mit Break 5:2. Mit dem Satzausgleich vor Augen schlichen sich jedoch besonders bei Wawrinka immer wieder Fehler ein. Im Tiebreak konnten Golubew/Nedowjesow dann ihr bestes Tennis auspacken und sich die Kurzentscheidung sichern.

Zwischenzeitliches Aufbäumen

Der Lichtblick aus Schweizer Sicht war der 3. Satz. Mit dem Rücken zur Wand vermochten Federer und Wawrinka aufzudrehen. Dieses Mal reichte ihnen ein Servicedurchbruch, um auf 1:2 Sätze zu verkürzen.

Kasachen abgeklärter

In Durchgang 4 lieferten sich Federer/Wawrinka und Golubew/Nedowjesow dann einen harten Kampf auf Augenhöhe. Aber einmal mehr präsentierten sich die Kasachen im Tiebreak abgeklärter. Zwar führten die Schweizer mit Minibreak und hatten wenig später gar eine Chance, sich den Satz zu sichern. Golubew/Nedowjesow schafften aber die Wende und beendeten die Partie nach 2:56 Stunden mit dem 1. Matchball.

Resultate

Davis Cup. Viertelfinals:
In Genf (Halle): Schweiz - Kasachstan 1:2 (Zwischenstand). Stanislas Wawrinka - Andrej Golubew 6:7 (5:7), 2:6, 6:3, 6:7 (5:7). Roger Federer - Michail Kukuschkin 6:4, 6:4, 6:2. - Samstag, 13.30 Uhr: Wawrinka/Federer u. Alexander Nedowjesow/Golubew 4:6, 6:7 (5:7), 6:4, 6:7 (6:8). - Sonntag, 13.30 Uhr: Wawrinka - Kukuschkin, Federer - Golubew.