So verloren Laaksonen/Chiudinelli das Davis-Cup-Doppel

Marco Chiudinelli und Henri Laaksonen verlieren das Doppel in 3 Sätzen, die Schweiz muss damit gegen den Abstieg spielen. Lesen Sie hier den Spielverlauf nochmals nach.

Chiudinelli und Laaksonen gratulieren Seppi und Bolelli am Netz.

Bildlegende: Klare Niederlage Den Schweizern Marco Chiudinelli und Henri Laaksonen blieb nach dem Doppel nur die Gratulation an die klaren Sieger. SRF

Tennis: Davis Cup, Schweiz - Italien 0:3

Laaksonen/Chiudinelli - Seppi/Bolelli 3:6, 1:6, 3:6

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :03

    Klare Niederlage

    Das Schweizer Davis-Cup-Team muss im Herbst gegen den Abstieg aus der Weltgruppe kämpfen. Die Equipe von Captain Severin Lüthi liegt im Achtelfinal nach dem Doppel schon entscheidend 0:3 zurück.

    Marco Chiudinelli und Henri Laaksonen blieben gegen Simone Bolelli und Andreas Seppi in allen Belangen chancenlos. Das Schweizer Duo unterlag in knapp 2 Stunden mit 3:6, 1:6 und 3:6.

    Seppi/Bolelli jubeln über den Matchgewinn.

    Bildlegende: Seppi/Bolelli jubeln über den Matchgewinn. SRF

  • 18 :01

    SPIEL, SATZ, SIEG ITALIEN

    Seppi lässt hier nichts mehr anbrennen und serviert Italien souverän zum 3:0-Sieg.

  • 17 :58

    Laaksonen zögert Ende heraus

    Mit einem tollen Aufschlagspiel kann Laaksonen das 3:5 realisieren. Wo waren diese guten Aufschläge vorher? Italiens Seppi serviert damit zum Match- und Duellgewinn.

  • 17 :54

    Schweizer verpassen Break

    Zum erst 2. Mal in diesem Spiel kommen Chiudinelli/Laaksonen zu einer Breakchance und damit zum letzten Strohhalm der Partie. Doch Bolelli macht die Breakmöglichkeit mit einem Ass gleich wieder zu Nichte. In der Folge lassen die Italiener nichts mehr anbrennen und bauen die Führung zum 5:2 aus.

  • 17 :48

    BREAK ITALIEN

    Typisch für dieses Spiel: Beim Stand von 2:3 und 0:40 aus Schweizer Sicht spielt Bolelli einen Longline-Ball, welcher an der Netzkante hängenbleibt und in letzter Sekunde auf die Schweizer Seite rollt. Break zum 2:4.

  • 17 :35

    1:1 im 3. Satz

    Da ist der Servicegewinn für die Schweizer. Nach 3 verlorenen Aufschlagspielen, kann Laaksonen seines durchbringen. 1:1.

  • 17 :23

    BREAK UND SATZ ITALIEN

    Chiudinelli kann sein Aufschlagspiel erneut nicht halten und händigt mit einem zu lang geratenen Crosscourt-Ball den Satz den Italienern aus. 6:1 in nur 29 Minuten, bitter.

    Seppi und Bolelli verrpflegen sich nach dem Satzgewinn.

    Bildlegende: Seppi und Bolelli gewinnen den 2. Satz. SRF

  • 17 :15

    BREAK ITALIEN

    Und da ist die Doppelbreak-Führung für das Heimteam. Beim Stand von 30:40 kann Italiens Seppi mit einem strammen Longline-Winner die Führung zum 4:1 ausbauen. Das wird nun sehr schwer für die Schweizer.

  • 17 :06

    BREAK ITALIEN

    Das Game zum 2:1 schien bereits gewonnen für die Schweizer, doch ein starker Return und ein Netzfehler von Laaksonen reichen um es an die Italiener zu verlieren. Fehlstart in den 2. Satz für die Schweizer, 1:2.

  • 16 :51

    SATZ ITALIEN

    Nach 38 Minuten ist der erste Satz entschieden. Bolelli/Seppi geraten zwar ein erstes Mal unter Druck und müssen beim Stand von 5:3 einen ersten Breakball abwehren, aber setzen sich am Ende doch mit dem Satzgewinn durch. Schlechter Start für die beiden Schweizer, welche die Partie unbedingt gewinnen müssen.

    Davis-Cup-Captain Lüthi versucht sein Doppel zu instruieren.

    Bildlegende: Davis-Cup-Captain Lüthi versucht sein Doppel zu instruieren. SRF

  • 16 :41

    BREAK ITALIEN

    Die Schweizer geraten bei Aufschlag Laaksonen stark unter Druck und befinden sich schnell mit 0:40 im Rückstand. In der Folge können sie zwar nochmals auf 15:40 verkürzen, aber ein zu langer Ball von Laaksonen besiegelt das Break zum 4:2 für die Italiener.

  • 16 :33

    Schweizer gleichen aus

    Das Schweizer Duo kommt beim Stand von 1:2 ein erstes Mal unter Druck und wehrt einen ersten Breakball ab. Laaksonen, der zu Beginn einige Fehler aneinander reiht, kann 2 wichtige Punkte realisieren. Es steht 2:2.

  • 16 :18

    Italien eröffnet mit Servicegewinn

    Simone Bolelli serviert als Erster. Er gibt sich keine Blösse und sichert sich das erste Servicegame der Italiener. Allzu lange Ballwechsel gab es bisher noch keine.

  • 16 :12

  • 15 :59

    In wenigen Minuten geht es los

    Die beiden Mannschaften haben den Court in Pesaro betreten. Ein spannendes Doppel-Duell erwartet uns. Zuerst wird aber noch eingespielt.

  • 15 :19

    2 Niederlagen trotz sehr guten Leistungen

    Gestern zeigten beide Schweizer gute Leistungen in ihren jeweiligen Duellen. Speziell Marco Chiudinelli spielte gegen Paolo Lorenzi teilweise spektakulär und holte einen Zweisatz-Rückstand auf, musste jedoch aber trotz zwischenzeitlicher Breakführung im 5. Satz als Verlierer vom Platz.

    Speziell zu erwähnen gibt es dabei den neu aufgestellten Rekord von Lorenzi und Chiudinelli im 1. Satz: Die Beiden spielten das längste Tiebreak der Davis-Cup-Geschichte (16:14).

    Henri Laaksonen zeigte gegen Andreas Seppi ebenfalls tollen Widerstand, musste aber auch als Verlierer vom Platz.

    Video «Schweiz im Davis Cup in Rücklage» abspielen

    Schweiz im Davis Cup in Rücklage

    3:52 min, aus sportaktuell vom 4.3.2016

  • 15 :07

    Schweizer unter Zugzwang

    Die Favoritenrolle war bereits vor den ersten beiden Einzeln klar verteilt. Italien konnte dieser Rolle gerecht werden und dank Siegen von Seppi (über Laaksonen) und Lorenzi (über Chiudinelli) mit 2:0 vorlegen.

    So präsentiert sich das Programm von heute Samstag:

    16 Uhr: Chiudinelli / Laaksonen (ATP 146 / 174 ) vs. Bolelli / Seppi (ATP 78 / 40)

    anschl. Chiudinelli (ATP 146) vs. Seppi (ATP 40)

    Die Schweizer müssen beide Partien gewinnen, ansonsten ist im Achtelfinal Endstation für das Team von Severin Lüthi und man muss gegen den Abstieg aus der Weltgruppe kämpfen.

    Das Duell im Überblick

    Bildlegende: Das Duell im Überblick Die Schweiz muss heute beide Spiele gewinnen. SRF

  • 15 :02

    Die Entscheidung naht

    Guten Tag aus der italienischen Hafenstadt Pesaro, wo heute der 2. Tag der Achtelfinal-Begegnung zwischen Italien und der Schweiz stattfindet. SRF zwei überträgt ab 16 Uhr live, Ihr Kommentator ist Heinz Günthardt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.03.2016, 16:00 Uhr