Djokovic demütigt Berdych

Novak Djokovic hat zum 5. Mal die China Open in Peking gewonnen und bleibt beim ATP-500-Turnier ungeschlagen. Der Serbe kannte im Final mit Tomas Berdych keine Gnade und deklassierte den Tschechen mit 6:0, 6:2.

Video «Tennis: ATP Peking, Djokovic-Berdych, Satzbälle» abspielen

Djokovic-Berdych: Die Satzbälle

1:00 min, vom 5.10.2014

24:0 lautet nun die Spielbilanz von Novak Djokovic am Turnier in Peking. 2009, 2010, 2012, 2013 und nun 2014 holte er den Titel.

Nur 66 Minuten dauerte der Final gegen Tomas Berdych, immerhin die Nummer 6 der Welt und Peking-Sieger von 2011. 57:30 lautete die für den Tschechen ernüchternde Punktebilanz.

Berdychs Ehrenrettung

Im 12. Game vermied er als Returnspieler immerhin die Höchststrafe, wehrte einen Matchball ab und nahm Djokovic den Aufschlag ab. Ein 0:6, 0:6 - im Tennisjargon wegen der beiden Nullen auch «Brille» genannt - gilt als besonders demütigend. Im 2. Anlauf nutzte Djokovic aber seine Chance, den Match nach Hause zu servieren.

Video «Tennis: ATP Tokio, Nishikori-Raonic, Satzbälle» abspielen

Nishikori-Raonic: Die Satzbälle

0:56 min, vom 5.10.2014

Heimsieg für Nishikori

Beim ATP-500-Turnier von Tokio feierte Kei Nishikori seinen 7. Karrieretitel. Der aufstrebende Japaner bezwang den Kanadier Milos Raonic in drei Sätzen. Schon vor zwei Jahren hatte er gegen denselben Gegner im Endspiel gewonnen.

Resultate