Zum Inhalt springen

Fed Cup Bencic kann die Führung nicht verteidigen

Timea Bacsinszky hat in Genf für einen Auftakt nach Mass gesorgt, Belinda Bencic blieb hinterher aber auf der Verliererstrasse. So steht es im Fed-Cup-Viertelfinal zwischen der Schweiz und Frankreich nach dem ersten Tag 1:1-unentschieden.

Legende: Video Alles ausgeglichen nach dem 1. Tag abspielen. Laufzeit 3:21 Minuten.
Vom 11.02.2017.
  • Heim-Komplex abgelegt: Timea Bacsinszky (WTA 16) s. Alizé Cornet (WTA 43) 7:5, 6:4
  • Pleitenserie hält an: Belinda Bencic (WTA 81) u. Kristina Mladenovic (WTA 31) 3:6, 4:6

Belinda Bencic fand in einer einseitigen Partie gegen Freundin Kristina Mladenovic nicht aus ihrem persönlichen Tief heraus. In 77 Minuten wirkte sie gegen eine Französin, die allerdings keinerlei Anzeichen von Schwäche offenbarte, chancenlos.

Damit bleibt die 19-jährige Ostschweizerin in dieser Saison auf der Tour beziehungsweise im Fed Cup sieglos. Ihr letztes Erfolgserlebnis datiert von Anfang Oktober 2016 in Peking.

Bencic konnte nur gerade einmal etwas Druck erzeugen, als sie beim Stand von 1:4 ihren 2. Breakball nutzen und zum 3:4 verkürzen konnte. Doch Mladenovic gab den Vorsprung nicht mehr preis und verwertete ihren 1. Matchball zum 1:1-Ausgleich. Die 23-Jährige befindet sich im Hoch, gewann sie doch vor 6 Tagen in St. Petersburg ihren ersten WTA-Titel.

Bacsinszky füllt die Leaderrolle aus

Timea Bacsinszky hatte zuvor den 1. Punkt für die Schweiz ergattert. Die Leaderin im Team von Captain Heinz Günthardt musste aber während 133 intensiven Minuten hart kämpfen, um sich nach zuletzt 3 Niederlagen wieder einmal gegen Alizé Cornet durchzusetzen.

Die Romande liess sich im 1. Satz auch von einem Intermezzo mit einem Wespenstich (mitten im Winter!) nicht beirren. Trotz Schmerzen im linken Arm fand sie den Tritt sofort wieder und erfüllte ihre Aufgabe. Damit konnte sie sich auch für ihre misslungenen Heimauftritte im Fed Cup rehabilitieren, als sie im vergangenen April im Einzel 2 klare Niederlagen bezogen hatte.

Sendebezug: SRF info/zwei, sportlive, 11.02.2017 13:50 Uhr

Entscheidung am Sonntag im TV

Entscheidung am Sonntag im TV

Die Fed-Cup-Begegnung wird am Sonntag mit 2 weiteren Einzeln und einem Doppel zum Abschluss entschieden. Ab 12:50 Uhr können Sie die Partien live auf SRF info oder im Stream mit Ticker mitverfolgen.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    Gratulation an Bascinszky. Die Qualität der Schläge war bei ihrem Match nicht sehr berauschend. Hier spielte die mentale Stärke, die nach vielem hin und her schlussendlich auf ihrer Seite besser war, die entscheidende Rolle. Bencic hatte bei ihrem Match gegen die aussergewöhnlich konstant und gut aufschlagende Mladenonic das Nachsehen. Trotzdem war dieser Match auf beiden Seiten auf Grund der Schläge sichtlich besser als das 1. Spiel. Neues Glück den Damen für den 2. Tag.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    Gratulation an Bascinszky. Die Qualität der Schläge war bei ihrem Match nicht sehr berauschend. Hier spielte die mentale Stärke, die nach vielem hin und her schlussendlich auf ihrer Seite besser war, die entscheidende Rolle. Bencic hatte bei ihrem Match gegen die aussergewöhnlich konstant und gut aufschlagende Mladenonic das Nachsehen. Trotzdem war dieser Match auf beiden Seiten auf Grund der Schläge sichtlich besser als das 1. Spiel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von J. Hänni (J.H.)
    Haben Sie Golubic zuletzt spielen sehen? Desolat. Null Selbstvertrauen. Der letzte Sieg gelang ihr Mitte Oktober16. Zudem liegen auch ihr Hardhitterinnen nicht. Zuletzt in Australien gegen Kristyna Pliskova, ein paar Stufen schwächer als Mladenovic, absolut chancenlos. Gewann den 2.Satz auch nur deshalb, weil Pliskova stark abbaute. Wenn Spielerinnen wie Mladenovic konstant durchspielen, musst du als Gegnerin entweder enormen Zug im Arm haben oder Serve+Volley beherrschen. Golubic fehlt beides.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen