Fedcup: Schweiz führt gegen Brasilien 2:0

Das Schweizer Fedcup-Team hat sich im Playoff um den Verbleib in der Weltgruppe II gegen Brasilien eine 2:0-Führung erspielt. Timea Bacsinszky besiegte zum Auftakt Teliana Pereira in zwei Sätzen 6:3, 6:3. Belinda Bencic schlug Paula Cristina Gonçalves mit dem gleichen Resultat.

Video «Tennis: Fecup-Team führt in Brasilien («sportaktuell»)» abspielen

Fecup-Team führt in Brasilien («sportaktuell»)

0:49 min, vom 20.4.2014

Die Schweizerinnen haben in den ersten beiden Einzeln gegen Brasilien kurzen Prozess gemacht. Belinda Bencic (WTA 91) bezwang Paula Cristina Gonçalves (WTA 289) nach 0:2-Rückstand im 1. Satz in 73 Minuten 6:3, 6:3. Die 17-jährige Schweizer Teamleaderin erhöhte damit auf 2:0.

Bacsinszky trotzt der Hitze

Im 1. Einzel hatte die Schweizer Nummer 2 Timea Bacsinszky (WTA 162) gegen Teliana Pereira (WTA 92) ebenfalls Startschwierigkeiten bekundet. Nach einem 1:3-Rückstand verwertete Bacsinszky ihren 1. Matchball nach 67 Minuten aber zum erstmaligen 6:3, 6:3.

Bacsinszky liess sich von der hitzigen Atmosphäre nicht aus der Ruhe bringen. Im Landesinneren von Brasilien war es 32 Grad warm, die rund 1000 heissblütigen Fans feierten jeden Punkt ihrer Spielerinnen. Die Schweizer Chancen auf den Verbleib in der Weltgruppe II stehen vor den letzten beiden Einzeln vom Sonntag und dem Doppel sehr gut.

Fedcup, Weltgruppe II. Playoffs

In Catanduva (Clube de Tenis, Sand):
Brasilien - Schweiz 0:2.
Teliana Pereira u. Timea Bacsinszky 3:6, 3:6.
Paula Cristina Gonçalves u. Belinda Bencic 3:6, 3:6.

Die Siegerinnen spielen nächstes Jahr in der Weltgruppe II, die Verliererinnen in der Kontinentalzone.