Qual der Wahl: Bencic oder Golubic?

Timea Bacsinszky ist im Fed-Cup-Viertelfinal gegen Frankreich als Einzelspielerin gesetzt. Wer darf in Genf als zweite Schweizerin ran?

Belinda Bencic und Viktorija Golubic

Bildlegende: Wer darf im zweiten Einzel ran? Belinda Bencic oder Viktorija Golubic? EQ Images

Heinz Günthardt hat die Qual der Wahl. Wen wird der Captain für das 2. Einzel am Samstag (13:50 Uhr SRF info) gegen Frankreichs Teamleaderin Kristina Mladenovic (WTA 31) nominieren? Timea Bacsinszky ist unbestritten, dahinter «streiten» sich Viktorija Golubic und Belinda Bencic.

Das spricht für Golubic:

  • Ranking: Die Schweizerin ist aktuell an 63. Position klassiert und damit fast 20 Plätze besser als Bencic (WTA 81).
  • Letzte Fed-Cup-Einsätze: Vergangenes Jahr spielte sich die Zürcherin im Halbfinal gegen Tschechien in einen Rausch. In Luzern bezwang sie die beiden Spitzenspielerinnen Karolina Pliskova und Barbora Strycova.
  • Überraschungselement: Mit ihrer variablen Spielweise hat die Schweizerin das beste Rüstzeug, um die in der Defensive eher schwache Mladenovic zu beschäftigen. Die beiden haben noch nie gegeneinander gespielt.

Das spricht für Bencic:

  • Potenzial: Was Bencic kann, hat sie in ihrer noch jungen Karriere bereits bewiesen. Nicht umsonst stand sie schon einmal in den Top 10.
  • Spielpraxis: Auf ihren ersten Saisonsieg auf WTA-Stufe wartet Bencic in dieser Saison zwar noch, immerhin konnte sie am Hopman Cup 2 Spiele gewinnen.
  • Insider-Wissen: Mladenovic ist Bencics beste Freundin. Sie sollte also wissen, wie der Französin beizukommen ist. Die bisherigen Begegnungen (1:2-Bilanz) waren eng und gingen jeweils über 3 Sätze.

Wen würden Sie für das 2. Einzel am Samstag nominieren?

  • Belinda Bencic

    38%
  • Viktorija Golubic

    62%
  • 1593 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 31.01.17, 18:45 Uhr