Zum Inhalt springen
Inhalt

Tennis Federer bezwingt Tsonga

Roger Federer hat auf seiner Exhibition-Tour durch Südamerika im 2. Spiel seinen 1. Sieg gefeiert. Der Weltranglisten-Zweite bezwang Jo-Wilfried Tsonga (ATP 8) in São Paulo mit 7:6 und 6:3.

Wie bei Showkämpfen üblich, zeigten sich die beiden Spieler von ihrer besten Seite und unterhielten das begeisterte Publikum mit Stoppbällen, Lobs, Smashes und vielem mehr. Zwischen den Ballwechseln gab es Einlagen, in denen sich Federer mal als Verkehrspolizist, Tsonga als Charmeur und beide als Tänzer versuchten.

Bei einer Gelegenheit schickte Tsonga einen Balljungen als Vertretung an die Grundlinie. Diesem glückte gegen den Schweizer gleich ein Netzroller - das Publikum in der brasilianischen Metropole tobte.

«Hoffe, in Rio dabei zu sein»

Während seines Aufenthalts in Brasilien hatte Federer den Einheimischen bereits die Freude bereitet, einen Start bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio nicht auszuschliessen. Er hoffe, noch einige Jahre auf Top-Niveau spielen zu können. «Dazu muss ich aber weit vorausschauen und darf nicht nur die nächsten 6 Monate berücksichtigen.» Die Aussage könnte dahingehend interpretiert werden, dass Federer auf einen Start beim Davis Cup verzichten wird.

Den Auftaktmatch auf seiner Südamerika-Tour hatte Federer gegen Lokalmatador Thomaz Bellucci in 3 Sätzen verloren. Seine letzte Partie in São Paulo bestreitet der Baselbieter gegen den Deutschen Tommy Haas.

Nun gegen Del Potro

Anschliessend reist Federer nach Argentinien weiter, wo er in Buenos Aires zweimal auf Juan Martin Del Potro trifft. In der kolumbianischen Hauptstadt Bogota hat Tsonga danach die Chance zur Revanche.