Zum Inhalt springen

3-Satz-Sieg gegen Del Potro Nadal greift nach dem 11. Titel in Paris

  • Rafael Nadal gewinnt gegen Juan Martin del Potro in 3 Sätzen mit 6:4, 6:1, 6:2 und zieht in den French-Open-Final ein.
  • Damit hat der Spanier die Chance, Roland Garros zum 11. Mal zu gewinnen.
  • Im anderen Halbfinal gewinnt Dominic Thiem gegen Marco Cecchinato in 3 Sätzen und steht erstmals in einem Grand-Slam-Final.

Nach 2:14 Stunden verwertete Nadal den Punkt zum Sieg gegen den Argentinier. Die Weltnummer 1 präsentierte sich in starker Verfassung und steuerte die Partie nach Belieben. Unter Druck packte er sein bestes Tennis aus und punktete in den wichtigsten Momenten.

Del Potros ungenutzte Breakchancen

Der Auftakt war dem Mallorquiner aber nicht nach Mass gelungen. Wie schon öfters an diesen French Open bekundete er im 1. Satz Mühe bei eigenem Aufschlag. Del Potro kam zu insgesamt 6 Breakchancen, welche er allerdings alle ungenutzt liess. Erst beim Stand von 5:4 kam auch der Spanier zu Breakmöglichkeiten – und verwertete die 2. zum Satzgewinn.

Für den Argentinier war der Verlust des 1. Umgangs ein herber Dämpfer, den er nicht zu verkraften schien. Nadal holte sich das erste Break im 2. Satz gleich zu Null. Die Weltnummer 6 vermochte in Folge dem Spanier nichts entgegenzuhalten.

Legende: Video Del Potro lässt sich vom Publikum feiern abspielen. Laufzeit 0:49 Minuten.
Aus sportlive vom 08.06.2018.

Zu Beginn hatte es für Del Potro einen kleinen Schreckmoment gegeben. Beim Stand von 1:1 schien er sich bei einer Aktion an der Hüfte wehgetan zu haben. Der Argentinier konnte aber weiterspielen.

Legende: Video Schockmoment bei Del Potro abspielen. Laufzeit 0:25 Minuten.
Aus sportlive vom 08.06.2018.

Nun wartet Thiem

Im Final am Sonntag trifft Nadal auf Dominic Thiem. Die beiden trafen bisher insgesamt 9 Mal aufeinander, im Head-to-Head führt die Weltnummer 1 mit 6:3. Der Spanier hat in 10 Roland-Garros-Finals noch nie verloren. Auf den Österreicher wartet also eine schwierige Aufgabe.

Doch Nadal warnt: «Das wird ganz schwierig für mich. Ich fühle mich gut, aber ein paar kleine Sachen muss ich noch verbessern.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.06.2018, 16:05 Uhr

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Weisstanner (Andreas Weisstanner)
    Nadal in Paris... Laaaaangweiiiiilllliiiiiiiig
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Miguel Burri (Vamos Rafa)
      Ja, dann freuen wir us auf RF suf Rasen! Wenn die Aufschlagsspiele 1‘30“ dauern und kein Tennis mehr stattfindet! Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie ein RF Fan sind und da muss es schrecklich sein, wenn sein grösster Konkurrent gutes Tennis spielt! Aber keine Sorge, ab nächster Woche können Sie wieder den Aufschlagsschlachten zuschauen. Tip: schalten sie am Sonntag doch den Fernseher nicht ein ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Raphael Strauss (Strauss Raphael)
      Treffender kann man es nicht formulieren. Ich kann neidlos anerkennen, dass er bis in alle Ewigkeit der unangefochtene Sand-Gott sein wird und womöglich alle möglichen Rekorde brechen wird. Aber es macht einfach keinen Spass ihm dabei zuzusehen. Nein, es ist sogar anstrengend, es zu tun. Tennis ist ein Spiel, und es soll die Zuschauer auch ein wenig unterhalten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johann Meier (H.J. Meier)
    Ja, Nadal hat gut gespielt in den letzten beiden Sätzen, aber Delpo war in Satz 2 und 3 auch komplett von der Rolle. Weiss nicht, ob es was mit der Szene im ersten Satz zu tun hatte, aber er war träge unterwegs und von 4 Forehands hat er 3 verhauen, was gar nicht zu ihm passt. Das war nicht der Delpo, wie wir ihn kennen. Finde Nadal ja ein sympathischer Typ und so, trotzdem würd ich mich freuen, wenn Thiem das Ding am Sonntag reisst :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stephan Poetsch (StephanP)
    Dieses Gestöhne bei jedem Ball ist ja nicht auszuhalten. Das sollte man verbieten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen