Anderson überrascht Djokovic: Fortsetzung am Dienstag

Novak Djokovic hat im Achtelfinal von Wimbledon gegen Kevin Anderson einen Zweisatz-Rückstand wettgemacht und einen Entscheidungsdurchgang erzwungen. Dieser kann wegen Einbruchs der Dunkelheit allerdings erst am Dienstag gespielt werden.

Video «Tennis: Wimbledon, Djokovic - Anderson» abspielen

Djokovic - Anderson: Entscheidung vertagt

0:48 min, vom 6.7.2015

Nach dem Zweitrunden-Out von Rafael Nadal stand die nächste Wimbledon-Sensation bei den Männern vor der Tür. Titelverteidiger Novak Djokovic tat sich gegen Kevin Anderson (ATP 14) unheimlich schwer und lag zwischenzeitlich mit 6:7 (6:8), 6:7 (6:8) zurück. Der Serbe, der die Konkurrenz in dieser Saison praktisch nach Belieben dominiert, stand gegen den 2-Meter-Mann Anderson am Rande einer Niederlage.

Doch die Weltnummer 1 gewann die Sätze 3 und 4 mit 6:1, 6:4 und konnte damit ein vorzeitiges Out abwenden – zumindest vorerst. Denn die Partie musste wegen Einbruchs der Dunkelheit just nach dem 4. Durchgang abgebrochen werden. Am Dienstag greifen die beiden ab 14:00 Uhr auf Court 1 wieder ins Geschehen ein.

Murray nach Umweg weiter

Ebenfalls nicht ganz unbeschadet überstand Andy Murray (ATP 3) seinen Achtelfinal. Gegen den kroatischen Aufschlagsspezialisten Ivo Karlovic (ATP 25) musste der Schotte beim 7:6 (9:7), 6:4, 5:7, 6:4 einen Satz abgeben. Im Viertelfinal bekommt es der Lokalmatador mit dem Kanadier Vasek Pospisil (ATP 54) zu tun.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.07.15 14:00 Uhr

Resultate