Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Auch Bacsinszky verpasst Australian Open

Die Australian Open kommen zu früh für Timea Bacsinszky: Die Waadtländerin muss das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres auslassen.

Timea Bacsinszky.
Legende: Nicht in Melbourne Timea Bacsinszky. Keystone/Archiv

Wegen Handgelenkproblemen hat Timea Bacsinszky seit Wimbledon keinen Ernstkampf mehr bestritten. Zwar ist die Waadtländerin mittlerweile wieder mitten im Training, doch die am 15. Januar beginnenden Australian Open muss sie auslassen, wie ihr Manager gegenüber SRF bestätigte.

Comeback Ende Januar geplant

«Leider werden mir einige Trainingstage fehlen, um für die Australian Open bereit zu sein», schrieb Bacsinszky in einer Mitteilung. Deshalb habe sie entschieden, ihr Comeback Ende Januar beim WTA-Turnier in St. Petersburg zu geben.

Handoperation im Herbst

Bacsinszky hatte sich im Herbst einer Handoperation unterziehen müssen und arbeitet seither für ihr Comeback.

Vor Jahresfrist war die Lausannerin an den Australian Open bis in die 3. Runde vorgestossen. Das Highlight der letzten Saison bildete jedoch der Halbfinaleinzug an den French Open.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.