Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Auch Kvitova scheitert - Halep weiter

Das Favoritensterben im Frauen-Tableau der French Open geht weiter: Nach den Turniernummern 1-3 erwischte es in der 3. Runde auch die fünftplatzierte Petra Kvitova, die Swetlana Kusnezowa in einem Abnützungskampf über 3 Sätze unterlag. Weiter ist dagegen Simona Halep.

Legende: Video «Das Favoritensterben bei den Frauen geht weiter» abspielen. Laufzeit 0:54 Minuten.
Vom 01.06.2014.

Widerstandslos fügte sich Kvitova (WTA 6) indes nicht in das frühe Aus in Roland Garros. Die Tschechin lieferte sich mit der russischen Weltnummer 28 Swetlana Kusnezowa einen über dreistündigen Abnützungskampf, allein der Entscheidungssatz dauerte ganze 92 Minuten. Das entscheidende Aufschlagsspiel gab die Tschechin dann aber gleich zu Null her, Kusnezowa gewann mit 7:6 (7:3), 1:6 und 9:7.

Reges Favoritensterben in Paris

Damit gesellt sich Kvitova zu den gescheiterten Mitfavoritinnen Serena Williams, Na Li und Agnieszka Radwanska, die bereits in der 1. Turnierwoche die Segel streichen mussten.

Als einzige Top-5-Spielerin behauptete sich dagegen die Rumänin Simona Halep (WTA 4), die der Spanierin Maria-Teresa Torro-Flor (WTA 55) beim 6:3 und 6:0 keine Chance liess.

Mladenovic scheitert an Petkovic

Mehr Mühe bekundete mit Andrea Petkovic die Nummer 28 der Setzliste. Doch die Deutsche behielt in einem engen Duell gegen Lokalmatadorin Kristina Mladenovic (WTA 103) das bessere Ende für sich. Petkovic, die in der Runde zuvor Stefanie Vögele ausgeschaltet hatte, setzte sich mit 6:4, 4:6, 6:4 durch und steht in Paris zum zweiten Mal in den Achtelfinals.

«Kiki» Mladenovic hatte in der 1. Runde mit dem Sieg über Australian-Open-Siegerin Na Li aus China für ein dickes Ausrufezeichen gesorgt.

Legende: Video «Kusnezowas entscheidendes Break » abspielen. Laufzeit 3:07 Minuten.
Vom 31.05.2014.