Auch Serena Williams in Wimbledon out

Das Favoritensterben in Wimbledon geht weiter: Auch Serena Williams ist überraschend bereits in den Achtelfinals ausgeschieden. In den Viertelfinals steht dagegen Petra Kvitova (WTA 8).

Video «Tennis: Williams-Lisicki (Satz- und Matchbälle)» abspielen

Tennis: Williams-Lisicki (Satz- und Matchbälle)

1:47 min, vom 1.7.2013

Williams unterlag der Deutschen Sabine Lisicki mit 2:6, 6:1, 4:6. Die Amerikanerin drehte nach verlorenem Startsatz im 2. Satz zwar auf, doch Lisicki ihrerseits fing sich wieder und fügte Williams die erste Niederlage nach 34 Siegen zu.

Kvitova im Viertelfinal

Weiter ist dagegen Petra Kvitova (WTA 8): Die Tschechin setzte sich gegen Carla Suarez Navarro (WTA 18) mit 7:6 (7:5), 6:3 durch. In Wimbledon gewann Kvitova vor zwei Jahren ihren bislang einzigen Major-Titel. Im Viertelfinal trifft die 23-Jährige auf Kirsten Flipkens (WTA 20). Die Belgierin schlug Flavia Pennetta aus Italien mit 7:6 (7:2), 6:3. Für die 27-Jährige stellt der Einzug in die Runde der letzten Acht den grössten Erfolg ihrer Karriere dar.

Ebenfalls keine Blösse gab sich Na Li (WTA 6). Die Chinesin bekundete mit Roberta Vinci (WTA 11) aus Italien keine Probleme und siegte in 55 Minuten mit 6:2, 6.0.

Lokalmatadorin Robson ausgeschieden

Der Lauf von Laura Robson (WTA 38) wurde hingegen gestoppt. Die britische Hoffnung unterlag der Estin Kaia Kanepi (WTA 46) mit 6:7 (6:8), 5:7. Dabei verspielte die 19-Jährige im 1. Satz eine 5:2-Führung im Tiebreak.