Bacsinszky mit vielversprechendem Start

Timea Bacsinszky siegte in der 1. Runde von Wimbledon gegen die Deutsche Julia Görges (WTA 56) in 79 Minuten 6:2, 7:5. Die Partie von Stefanie Vögele (WTA 104) gegen Madison Keys (WTA 21) musste im 3. Satz wegen einbrechender Dunkelheit unterbrochen werden.

Video «Tennis: Wimbledon, Bacsinszky - Görges» abspielen

Zusammenfassung Bacsinszky - Görges

2:38 min, aus sportaktuell vom 30.6.2015

Bislang war Wimbledon nicht unbedingt ein Erfolgspflaster für Timea Bacsinszky (WTA 15). Nur gerade 3 Matches konnte sie bei ihren 5 Teilnahmen gewinnen. Zudem kam sie nie weiter als in Runde 2.

Ihr Bestergebnis an der Church Road hat sie mit dem Auftaktsieg gegen Julia Görges also bereits egalisiert. Bacsinszky startete furios in die Partie, spielte variantenreich und liess der ehemaligen Weltnummer 15 keine Chance. Sinnbildlich dafür war der Satzball, welchen die Lausannerin mit einem herrlichen Stoppball verwertete.

«  Ich war in den wichtigen Momenten geduldig und habe meine Chancen gepackt. »

Timea Bacsinszky

Video «Tennis: Wimbledon, Lob Bacsinszky» abspielen

Herrlicher Lob von Bacsinszky

0:27 min, vom 30.6.2015

Im 2. Durchgang fand die Deutsche besser in die Partie, eine Chance in Form eines Breakballs bot sich ihr jedoch nie. Und ausgerechnet beim Stand von 5:5 zog Görges ein ganz schwaches Aufschlagspiel ein und musste ihren Service gleich zu Null abgeben. Bacsinszky sagte danke und servierte das Match anschliessend nach Hause.

«Ich bin sehr zufrieden», freute sich die 26-Jährige. «Ich war in den wichtigen Momenten geduldig und habe meine Chancen gepackt.»

Erster Match seit French-Open-Halbfinal

Was den Auftritt von Bacsinszky zusätzlich aufwertet, ist die Tatsache, dass die Waadtländerin seit ihrer Niederlage im Halbfinal am French Open gegen Serena Williams keine Partie mehr auf der Tour bestritten hatte. Ihren Start beim Vorbereitungsturnier von Eastboure musste sie kurzfristig wegen einer Blessur absagen.

In der nächsten Runde trifft Bacsinszky auf die Spanierin Silvia Soler-Espinosa (WTA 102). Beide bisherigen Partien konnte die Schweizerin für sich entscheiden.

Video «Tennis: Wimbledon, Vögele - Keys» abspielen

Wegen Dunkelheit: Vögele muss nochmals ran

1:01 min, aus sportaktuell vom 30.6.2015

Vögele spielt am Mittwoch zu Ende

Die Partie zwischen Stefanie Vögele und der Amerikanerin Madison Keys (WTA 21) musste im 3. Satz wegen Dunkelheit beim Stand von 7:6, 3:6 und 2:2 aus Sicht der Schweizerin unterbrochen werden.

Vögele machte im 1. Satz zweimal einen Breakrückstand wett und setzte sich in der Kurzentscheidung 8:6 durch. Im 2. Umgang führte die Aargauerin bereits mit Break 3:1, ehe Keys den Satz mit 5 Games in Folge drehte.

Das Spiel wird am Mittwoch um ca. 14:30 Uhr auf Court 3 fortgesetzt. Zuerst steht auf diesem Platz noch eine Männer-Partie (Start 12:30 Uhr) an.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.06.2015, 14:00 Uhr.

Resultate