Bacsinszky nach Wende im Viertelfinal

Timea Bacsinszky hat in Wimbledon den Einzug in die Viertelfinals geschafft. Die Lausannerin schlug die Rumänin Monica Niculescu in drei Sätzen mit 1:6, 7:5 und 6:2 und steht zum zweiten Mal in Serie in einem Grand-Slam-Turnier unter den letzten 8. Nun trifft sie auf Garbine Muguruza.

Bacsinszky (WTA 15) fand gegen Niculescu (WTA 48) lange keinen Rhythmus. Die auf der Vorhand ausschliesslich mit «Slice» agierende Rumänin machte der 26-jährigen Lausannerin mit ihrer unkonventionellen Spielweise das Leben schwer.

Nach einer Stunde lag Bacsinszky mit 1:6, 2:3 in Rückstand, die 5. Pleite im 6. Duell gegen Niculescu zeichnete sich ab. Doch die Schweizerin fand plötzlich besser in die Partie und reduzierte ihre auffällig hohe Fehlerquote merklich. Mit ihrem gewohnt druckvollen Spiel zwang sie die Weltnummer 48 zu Fehlern.

«  Ich blieb in den wichtigen Phasen ruhiger als sie. »

Timea Bacsinszky

Die Rumänin zeigte sich ob Bacsinszkys Leistungssteigerung beeindruckt, auf einmal riss bei der 27-Jährigen der Faden. Sie gab 6 Aufschlagsspiele in Folge bis zum 1:4 im dritten Satz ab. Bacsinszky liess sich den Sieg in der Folge nicht mehr nehmen. «Ich blieb in den wichtigen Phasen ruhiger als sie», bilanzierte die Romande nach ihrem Achtelfinal-Auftritt.

Nun wartet Muguruza

Nächste Gegnerin der Schweizerin ist die an Nummer 20 gesetzte Garbine Muguruza. Die Spanierin setzte sich etwas überraschend in 2 Sätzen gegen Caroline Wozniacki (WTA 5) durch.

Video «Tennis: Wimbledon, Bacsinszky - Niculescu, Netz-Duell» abspielen

Volley-Duell am Netz

0:21 min, vom 6.7.2015

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 06.07.2015, 14:00 Uhr

TV-Hinweis

Timea Bacsinszky bestreitet ihren Viertelfinal gegen Garbine Muguruza am Dienstag kaum vor 15:00 Uhr. Das Match folgt auf dem Court 1 gleich im Anschluss an Djokovic - Anderson, die noch einen 5. Satz bestreiten müssen. SRF zwei überträgt live.

Resultate