Bencic erreicht die 3. Runde

Belinda Bencic hat an den US Open mit Kurumi Nara eine um 25 Positionen besser eingestufte Gegnerin ausgeschaltet. Die Ostschweizerin bezwang die Japanerin mit 6:4, 4:6 und 6:1.

Video «Bencic zieht in die 3. Runde ein» abspielen

Bencic zieht in die 3. Runde ein

3:50 min, aus sportaktuell vom 27.8.2014

Belinda Bencic (WTA 58) hat mit ihren erst 17 Jahren ein weiteres Versprechen abgegeben. In ihrem ersten Jahr bei den Profis steht sie nach Wimbledon auch in New York in den Sechzehntelfinals. Dort wartet mit der Deutschen Angelique Kerber (WTA 7) der nächste Prüfstein.

Am Schluss der 135-minütigen Partie ging es für Bencic im erstmaligen Vergleich mit Kurumi Nara (WTA 33) plötzlich schnell. Denn im 3. Satz und bei drückender Hitze war der Widerstand der Japanerin gebrochen. Mit 1:6 hatte sie Bencic nichts mehr entgegenzusetzen. Ihr Spiel beurteilte die Schweizerin durchaus kritisch. «Aber im 3. Satz funktionierte alles wie es musste», sagte sie.

Rückschlag im 2. Satz

Zuvor war das Match zwischen zwei hartnäckigen Konkurrentinnen hart umkämpft. Nach zähem Beginn war Bencic im 5. Game im Spiel angekommen. Sie setzte ihre Gegnerin nun unter Druck und nahm ihr prompt den Aufschlag ab. Dieses Break konnte die zweifache Juniorinnen-Grand-Slam-Siegerin allerdings nicht bestätigen. So brauchte es einen erneuten Servicedurchbruch zum 4:3. Und in der Schlussphase des Startsatzes benötigte Bencic Abgeklärtheit und Nervenstärke. Denn bevor eine zu lange Rückhand Naras der Ostschweizerin den 1. Durchgang einbrachte, hatte diese 3 Breakbälle abwehren müssen.

Der zweite Umgang entwickelte sich zu einem Break-Festival. In 5 von 10 Fällen musste die jeweilige Aufschlägerin das Game abgeben. Bencic, nun deutlich fehleranfälliger, konnte auf einen Verlust zweimal reagieren. Letztlich kostete sie die magere Quote von 44 Prozent beim ersten Aufschlag den Satz.

Sendebezug: SRF 1, Tagesschau, 27.08.14 19:30 Uhr

Video «Bencic erreicht die dritte Runde» abspielen

Erfolg für Bencic

0:36 min, aus Tagesschau vom 27.8.2014

Resultate