Bencic mit souveräner Premiere

Belinda Bencic ist bei ihren ersten 1. US Open ein problemloser Auftaktsieg gelungen. Die Ostschweizerin schlug Yanina Wickmayer mit 6:3 und 6:2. Ebenfalls weiter ist Timea Bacsinszky, ausgeschieden sind hingegen Stefanie Vögele und Romina Oprandi.

Belinda Bencic schlägt eine Vorhand.

Bildlegende: Gelungener Auftakt Belinda Bencic vermochte bei ihrem ersten US-Open-Auftritt zu überzeugen. EQ Images

Die erst 17-jährige Belinda Bencic (WTA 58) liess sich bei ihrem US-Open-Debüt keine Nervosität anmerken. Von der ersten Minute an hatte die Ostschweizerin Yanina Wickmayer (WTA 64) im Griff. Insgesamt nahm Bencic der Belgierin, die 2009 bis in den Halbfinal der US Open vorgestossen war, 5 Mal den Aufschlag ab. Nach 67 Minuten war der Sieg Tatsache.

Bencic trifft in der zweiten Runde auf die Japanerin Kurumi Nara (WTA 33), welche sich gegen die Kanadierin Aleksandra Wozniak (WTA 97) ebenfalls in zwei Sätzen durchsetzen konnte (6:2, 6:1).

Bacsinszky profitiert von Aufgabe

Als zweite Schweizerin steht Timea Bacsinszky in der nächsten Runde. Dabei profitierte sie von der Aufgabe von Kiki Bertens. Die Niederländerin musste die Partie beim Stand von 6:7, 4:3 aus Sicht von Bacsinszky verletzungsbedingt abbrechen. In Runde 2 trifft die Waadtländerin auf Venus Williams (USA).

Enttäuschung für Vögele

Ausgeschieden ist hingegen Stefanie Vögele (WTA 66). Die Aargauerin unterlag der Chinesin Saisai Zheng (WTA 148) mit 6:1, 2:6, 2:6. Nach dem gewonnen Startsatz passte bei der Schweizerin nicht mehr viel zusammen. Zheng vermochte sich hingegen zu steigern und nutzte nach rund eindreiviertel Stunden ihren ersten Matchball. Vögele scheiterte damit bei ihren 6. US Open zum 5. Mal in der 1. Runde.

Auch Oprandi ausgeschieden

Ähnlich erging es Romina Oprandi (WTA 157). Die Bernerin entschied den 1. Satz gegen Daniele Hantuchova (WTA 37) für sich. Dann aber drehte die Slowakin auf und schaffte die Wende. Letztlich musste sich Oprandi mit 6:4, 2:6 und 3:6 geschlagen geben.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 25.8.14, 18:45 Uhr