Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Bencic: Nach der Kür folgt die Pflicht

In der ersten Runde stürzte Belinda Bencic die Favoritin Venus Williams. Gegen Luksika Kumkhum geht sie selber als Favoritin ins Spiel.

Legende: Video Bencic schlägt Williams zum Auftakt klar abspielen. Laufzeit 2:45 Minuten.
Vom 15.01.2018.

12 Monate nach ihrem letzten Grand-Slam-Auftritt zeigte Belinda Bencic, dass sie wieder auf die grosse Bühne gehört. Beim 6:3, 7:5 gegen Vorjahresfinalistin Venus Williams überzeugte die 20-Jährige in allen Belangen.

Doch nun könnte der Druck auf Bencic schnell steigen. Ging sie gegen Williams noch als Aussenseiterin in die Partie, wird sie auf einen Schlag hoch gehandelt.

Bencic gehört nach dem Sieg über Venus Williams plötzlich zu den Titelanwärterinnen.
Autor: NZZ online

Nicht ohne Grund: Bis zum Achtelfinal heissen ihre Gegnerinnen Luksika Kumkhum (WTA 124) und dann Petra Martic (WTA 81) oder Irina Camelia Begu (WTA 32). Erst in der Runde der letzten 16 würde mit Julia Görges wieder eine stärkere Spielerin warten.

Ehrlich gesagt ist es mir egal, was die Leute von mir erwarten.
Autor: Belinda Bencic

Doch Bencic fühlt sich deswegen nicht unter Zugzwang: «Ich fühle keinen Druck, denn ich kam ja als Underdog hierher. Ehrlich gesagt ist es mir egal, was die Leute von mir erwarten. Schon die nächste Runde wird wieder schwer», erklärte sie nach ihrem Erstrundensieg.

Gute Erinnerungen an Melbourne

Trotzdem findet sich die Ostschweizerin in der 2. Runde in der Favoritenrolle wieder. Schliesslich hat die Thailänderin Kumkhum in ihrer Karriere noch kaum Spuren hinterlassen; höher als Rang 85 war die 24-Jährige nie klassiert, ein Turniersieg gelang ihr bislang nicht.

Dennoch wird sie den Platz mit einem guten Gefühl betreten. 2014 schaffte sie in Melbourne den grössten Erfolg ihrer Karriere, als sie die damalige Top-Ten-Spielerin Petra Kvitova besiegen konnte.

Junge Bencic geschlagen

Zudem kennt sie auch Bencic: Das einzige Duell gegen die Schweizerin entschied sie für sich. 2013 gewann Kumkhum beim ITF-Turnier in Toyota in zwei Sätzen. Damals war Bencic aber erst 16-jährig und noch nicht Favoritin.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02:45 Uhr, 15.01.2017

TV-Hinweis

Die Partie Bencic - Kumkhum zeigen wir am Mittwoch um 02.30 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Sahli (sahliu)
    Frau Bencic gehörtr nach ihrem tollen Sieg nun bereits zu den Titelanwärterinnen! So schnell geht das. Ein Sieg und schon führt der Turnierrsieg nur noch über Frau Bencic. Was für ein Quatsch. Genau wegen solchen stupiden Aeusserungen kommmen die Schweizer/innen nich auf einen goldenen Zweig. Besser realistisch bleiben und warten was dann kommt. Euphorische Aeusserungen kann man später immer noch anbringen. Besser auf dem Boden der Realität bleiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen