Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Chardy kein Stolperstein für Wawrinka

Titelverteidiger Stan Wawrinka hat kräftesparend die Achtelfinals von Roland Garros erreicht. Der Romand nahm die Hürde Jérémy Chardy mit Bravour.

Legende: Video Wawrinka in Paris in Runde 3 abspielen. Laufzeit 03:41 Minuten.
Aus sportaktuell vom 27.05.2016.

Stan Wawrinka kommt bei den French Open so richtig in Fahrt. Der Schweizer (ATP 4) zeigte in der 3. Runde gegen den Einheimischen Jérémy Chardy eine überzeugende Leistung und siegte mit 6:4, 6:3, 7:5.

Nach dem Break aufgedreht

Wawrinka gab zwar gleich sein allererstes Servicegame ab, war danach aber klar der Chef auf dem Platz und nicht mehr zu bremsen. Einzig ganz zum Schluss machte er es noch einmal etwas spannend: Als Wawrinka im 3. Satz bei 5:4 zum Matchgewinn aufschlug, musste er sich prompt zum 2. Mal an diesem Abend breaken lassen. Doch der Schweizer schlug umgehend zurück, ging 6:5 in Führung und durfte nach knapp 2 Stunden jubeln.

Legende: Video Toller Punkt von Wawrinka abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus sportlive vom 27.05.2016.

«Zufrieden mit dem Niveau»

Der Sieg des Titelverteidigers ist verdient. In allen relevanten Kategorien war der Romand seinem Herausforderer (ATP 32) überlegen: Bei den Winnern, bei den unerzwungenen Fehlern und vor allem auch mit dem Aufschlag. Wenn Chardy über den 2. Service gehen musste, machte er lediglich in 12 von 36 Fällen den Punkt.

«Ich bin zufrieden mit dem Niveau, auf dem ich heute gespielt habe», freute sich Wawrinka im Platzinterview mit der ehemligen Wimbledon-Siegerin Marion Bartoli. Er habe sich gut bewegt und sei aggressiv aufgetreten, so der 31-Jährige weiter. «Ich bin happy, dass ich im Achtelfinal bin.»

Nun geht's gegen einen Serben

Wawrinka kam nach seinem Fünfsätzer in der 1. Runde nun schon zum 2. Mal in Folge ohne Probleme durch – das stimmt für den weiteren Turnierverlauf positiv. Der Gegner im Achtelfinal heisst Viktor Troicki. Der Serbe bekundete mit dem Franzosen Gilles Simon keine Mühe und gewann klar mit 6:4, 6:2, 6:2.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.5.16, 17:55 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrin, Winterthur
    Stan hatte zwar in den ersten beiden Runden schwierigkieten, aber nach der gestrigen Partie denke ich dass Stan auch gegen seinen nächsten Gegnger stark auftrumpfen wird. Insbesondere mit seiner sensationellen Rückhand, aber er spielt auch schon sehr gut mit der Vorhand. Nur schdae dass Roger Federer nicht mitspielen kann wegen seinem Rücken, Stan wird es aber schon irgendwie schaukeln! Andrin (11)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Muster, St.Gallen
    Der Dieselmotor kommt langsam auf Betriebstemperatur :) (Um beim Bild von Rosset zu bleiben). Starke Vorstellung und immer wieder beeindruckende Gewinnschläge sowohl mit der Rück- als auch der Vorhand. Allez Stan!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen