Das passiert am «Middle Sunday» in Wimbledon wirklich

Gespielt wird in Wimbledon am Sonntag nicht, trainiert aber sehr wohl. Auf der Anlage kommt es dabei zum fiktiven Gespräch der Tennis-Stars.

Die Wegweiser in Wimbledon.

Bildlegende: Damit sich keiner verläuft Die Wegweiser in Wimbledon. Getty Images

Alexandr Dolgopolow schlendert mit einem Bündel Dollar-Noten in der Hand an den Trainingsplätzen vorbei.

Bernard Tomic (klatscht begeistert in die Hände): «Awesome, Alex! Hast du noch schnell dein Preisgeld abgesahnt? Ich hätte das genauso gemacht. In 10 Jahren werden wir nicht mehr arbeiten müssen!»

Sebastian Ofner (flüstert): «Unglaublich, dass Nike diesen Typen weiterhin unterstützt. Und ich hab nicht mal einen Kleidersponsor...»

Boris Becker blickt neidisch auf das Geldbündel.

Daniil Medwedew (wirft Becker ein paar Münzen vor die Füsse): «Hier, Boris. Take this!»

Becker (wütend): «Wie oft soll ich es noch sagen? ICH BIN NICHT PLEITE!»

Rafael Nadal.

Bildlegende: Gibt im Training stets Vollgas Rafael Nadal. Getty Images

Novak Djokovic (nimmt Becker beschützend zur Seite): «Auf meine Unterstützung kannst du immer zählen, Boris!»

Nadal drischt auf dem Trainingsplatz nebenan wie wild auf die Bälle ein.

Toni Nadal (besorgt): «Hey Rafa, du kannst ruhig einen Gang runter schalten!»

Nadal (setzt sich mit versteinerter Miene auf die Bank): «Das reicht nicht. Ich werde gegen Gilles Muller mein allerbestes Tennis spielen müssen, um überhaupt eine Chance zu haben.»

Der vorbeihumpelnde Andy Murray und Roger Federer verdrehen die Augen.

Viktoria Asarenka müht sich mit ihren Tennistaschen und Baby Leo auf dem Arm auf den Trainingsplatz .

Asarenka (genervt): «Mensch, wann gibt es hier endlich eine Babykrippe? Das ist doch kein Zustand!»

Roger Federer (aufmunternd): «Komm schon, Vika, das ist alles eine Frage der Organisation.»

Die 7 Federer-Nannys wenden verlegen den Blick ab.

Bethanie Mattek-Sands.

Bildlegende: Verletzte sich schwer Bethanie Mattek-Sands. Getty Images

Timea Bacsinszky (stösst dazu): «Hey Roger, wie findisch du eigentlich mini Schwiizerdüütsch?»

Dominic Thiem (begeistert): «Ma i find des a Wahnsinn! Bamos!»

Stan Wawrinka versteht kein Wort und zieht mit Donna Vekic von dannen.

Kristina Mladenovic (rutscht beim Vorbeigehen auf dem Rasen aus): «Merde! Ich habe doch gesagt, dass diese Bedingungen hier lebensgefährlich sind!»

Bethanie Mattek-Sands (sitzt mit eingegipstem Bein auf der Bank und ruft): «Was du nicht sagst!»

Djokovic (fordert mit besonnener Stimme alle zur Ruhe auf): «Guys, beruhigt euch. Das ist zu viel schlechtes Karma für mich. Wir sollten alle einmal tief durchatmen.»

Pepe Imaz nickt andächtig und macht sich mit Djokovic aus dem Staub.

Hinweis der Redaktion: Sämtliche Quotes sind frei erfunden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 8.7.17, 12:30 Uhr