Del Potro nicht bei den Australian Open

Juan Martin Del Potro muss auf eine Teilnahme an den Australian Open verzichten. Der US-Open-Champion von 2009 laboriert noch immer an einer Handgelenkverletzung.

Juan Martin Del Potro erklärt sich an einer Medienkonferenz.

Bildlegende: Forfait Juan Martin Del Potro erklärt den Medien seinen Verzicht. Keystone

«Ich bin für ein so grosses Turnier noch nicht bereit», musste Juan Martin Del Potro am Sonntag bekannt geben. «Spiele über drei Gewinnsätze könnten für mein Handgelenk und meinen Körper eine erhebliche Gefahr darstellen.»

Die bittere Erkenntnis folgte nur wenige Tage auf Del Potros eigentliches Comeback. Der 26-jährige Argentinier hatte in Sydney sein erstes Turnier nach fast einjähriger Verletzungspause bestritten. Seit Jahren plagen ihn die Handgelenkbeschwerden.

Der Blick geht nach vorne

Del Potro fand selbst nach dem neusten Rückschlag noch positive Aspekte. Das Erreichen der Viertelfinals in Sydney habe ihm gezeigt, dass er schnell wieder wettkampftauglich sei.

Und so blickte Del Potro denn auch gleich wieder voraus: Im März will er bei den Hartplatz-Turnieren von Indian Wells und Key Biscayne antreten.