Die Liebe zum Spiel ist bei Venus Williams ungebrochen

Sie ist 37 und noch kein bisschen müde: Venus Williams steht in Wimbledon im Halbfinal und hat noch Lust auf mehr.

Video «Die 5 Wimbledon-Triumphe von Venus Williams im Video» abspielen

Die 5 Wimbledon-Triumphe von Venus Williams im Video

1:24 min, vom 12.7.2017

Quizfrage gleich zu Beginn: In den Top 500 der WTA-Weltrangliste gibt es nur eine Spielerin, die älter ist als die 37-jährige Wimbledon-Halbfinalistin Venus Williams. Um wen handelt es sich? Die Antwort gibt es am Ende des Artikels.

Aufschlag als Waffe

Vor einem knappen Monat wurde die ältere der Williams-Schwestern 37-jährig. Und die Amerikanerin spielt aktuell gross auf wie zu ihren besten Zeiten. Vor allem ihr Service ist unwiderstehlich. Das musste auch Jelena Ostapenko im Viertelfinal, Williams' 100. Wimbledon-Match, erfahren: 53 Prozent der Aufschläge konnte sie nicht retournieren.

Am Donnerstag hat Williams (WTA 11) gegen Johanna Konta (WTA 7) gute Chancen, zum 9. Mal in den Wimbledon-Final einzuziehen. In diesem Jahrtausend gab es an der Church Road nur 4 Endspiele ohne Williams-Beteiligung.

Venus Williams als 14-Jährige.

Bildlegende: Sorgte früh für Schlagzeilen Venus Williams als 14-Jährige. Reuters

Schon Profi als Navratilova noch spielte

Um zu veranschaulichen, wie lange Venus Williams schon im Business ist, hier einige Jahreszahlen:

  • 1994: Als gerade einmal 14-Jährige gibt Williams ihr Profi-Debüt. Im selben Jahr lautet das Wimbledon-Endspiel Conchita Martinez - Martina Navratilova.
  • 1997: Bereits in ihrem 3. Grand-Slam-Turnier erreicht sie bei den US Open den Final (und verliert gegen Martina Hingis). Im selben Jahr kommen Jelena Ostapenko, Ana Konjuh und Naomi Osaka, die drei letzten Williams-Gegnerinnen im aktuellen Wimbledon-Turnier, zur Welt.
  • 2008: Vor 9 Jahren gewinnt Williams ihren bislang letzten Einzel-Titel in Wimbledon. Sollte sie 2017 erneut triumphieren, würde sie Serena als älteste Grand-Slam-Gewinnerin aller Zeiten ablösen.
«  Auch am allerletzten Tag deiner Karriere kannst du dich noch verbessern. »

Venus Williams

Ähnlich wie Roger Federer (35) bei den Männern, brennt auch bei Venus Williams das Feuer für den Tennissport unvermindert. Sie sagt:

  • «Ich liebe Tennis. Es gibt keine andere Erklärung.»
  • «Ich liebe die Herausforderung, ich liebe den Druck.»
  • «Was mir gefällt: Auch am allerletzten Tag deiner Karriere kannst du dich noch verbessern.»

Wann dieser Tag kommt, weiss niemand. Solange Williams derart auftrumpft wie momentan in London, dürfte es noch eine Weile dauern.

Die Antwort zur Einstiegsfrage lautet übrigens: Patty Schnyder. Die Baselbieterin (WTA 302) wird im Dezember 39-jährig und ist auf der ITF-Tour unterwegs.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.7.17, 14:00 Uhr

Live-Hinweis

Wir zeigen Ihnen die Frauen-Halbfinals am Donnerstag ab 14 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.