Djokovic fegt Harrison vom Platz

Novak Djokovic hat auch in der 2. Runde der Australian Open gegen den US-Amerikaner Ryan Harrison mit einem 6:1, 6:2 und 6:3 überzeugt. Mit David Ferrer und Tomas Berdych haben auch die Nummern 4 und 5 des Turniers den Einzug in die dritte Runde geschafft.

Titelverteidiger Novak Djokovic zeigte an den Australian Open auch in der 2. Runde keine Schwächen. Gegen den US-Amerikaner Ryan Harrison (ATP 64) gab der Serbe nur gerade 6 Games ab. Dabei verkamen insbesondere die ersten beiden Sätze zu Machtdemonstrationen (Punkteverhältnis 58 zu 26).

In der nächsten Runde wird Djokovic vom routinierten Tschechen Radek Stepanek (ATP 34) gefordert.

Auch Berdych ohne Satzverlust

Dessen Landsmann Tomas Berdych, der in den letzten beiden Jahren in Melbourne jeweils im Viertelfinal gescheitert war, reichten gegen Guillaume Rufin (ATP 92) exakt 2 Stunden zum 6:2, 6:2 und 6:4. Damit bleibt Berdych ohne Satzverlust an diesem Turnier.

Ferrer gibt erstmals Satz ab

Anders David Ferrer, dem der amerikanische Lucky Loser Tim Smyczek (ATP 125) so einiges abverlangte. Die Turniernummer 4 benötigte 4 Sätze und 2:38 Stunden, ehe der 6:0, 7:5, 4:6, 6:3-Sieg gegen den 25-Jährigen feststand. In der 3. Runde trifft er auf Marcos Baghdatis (ATP 35), den zypriotischen Melbourne-Finalisten von 2006.

Resultate