Djokovic marschiert weiter

Novak Djokovic ist seinem 5. Titel an den Australian Open wieder einen kleinen Schritt näher gekommen. Der Weltranglisten-Erste bezwang in der dritten Runde den Spanier Fernando Verdasco mit 7:6, 6:3 und 6:4. Auch Milos Raonic und Kei Nishikori schafften den Einzug unter die besten 16.

Novak Djokovic war in seiner Drittrunden-Partie in Melbourne sichtlich bestrebt nahtlos dort anzuknüpfen, wo er bei seinen ersten beiden Auftritten aufgehört hatte. Mit Fernando Verdasco (ATP 33) wartete jedoch ein anderes Kaliber auf die Nummer 1 der Welt.

Steigerungslauf von Djokovic

Chancen, die Weichen bereits früh auf Sieg zu stellen, waren für Djokovic in Satz 1 zwar zur Genüge vorhanden. Der Serbe kam zu 6 Breakbällen, konnte aber keinen nutzen. Erstmals musste der «Djoker» an der diesjährigen Austragung der Australian Open also ins Tiebreak. Dieses entschied er jedoch mit 10:8 zu seinen Gunsten.

Singen für Mama

Video «Tennis: Australian Open, 3. Runde, Djokovic singt für seine Mutter» abspielen

Djokovics «Happy Birthday» für seine Mutter

0:24 min, vom 24.1.2015

Danach fand Djokovic besser ins Spiel. Mit jeweils einem Break holte er sich die Durchgänge 2 und 3. Nach exakt 2 Stunden und 20 Minuten war der 7:6, 6:3, 6:4-Erfolg beschlossene Sache. Nach dem Spiel animierte der Serbe das Publikum, mit ihm zusammen ein Geburtstagsständchen für seine Mutter anzustimmen.

Im Achtelfinal bekommt es der vierfache Australian-Open-Champion mit dem Luxemburger Gilles Muller zu tun, der den Amerikaner John Isner mit 7:6, 7:6 und 6:4 bezwang.

Nishikori und Raonic siegen

Auch Kei Nishikori (ATP 5) ist der Einzug in die Runde der besten 16 geglückt. Der Japaner setzte sich gegen Steve Johnson (ATP 38) mit 6:7, 6:1, 6:2 und 6:3 durch.

Im dritten Spiel ohne Satzverlust blieb Milos Raonic. Die Weltnummer 8 aus Kanada brauchte für ihren 6:4, 6:3, 6:3-Sieg gegen den Deutschen Benjamin Becker (ATP 41) nur 1:41 Stunden.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 24.01.15 07:10 Uhr

Resultate