Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Djokovic ohne Probleme - Berdych mit Umweg

Novak Djokovic (ATP 2) hat bei den French Open problemlos die 3. Runde erreicht. Auch Jo-Wilfried Tsonga (ATP 14) hatte keine Mühe, während Tomas Berdych (ATP 6) einen Satzverlust hinnehmen musste. Ausgeschieden ist Michail Juschni (ATP 16).

Legende: Video Djokovic - Chardy: Der Matchball abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.05.2014.

Novak Djokovic überliess dem Franzosen Jeremy Chardy (ATP 42) bei seinem 3-Satz-Sieg nur gerade 7 Games. Nach 92 Minuten stand der 6:1, 6:4, 6:2-Erfolg fest. Ebenfalls keine Blösse gab sich Lokalmatador Jo-Wilfried Tsonga. Der Franzose schlug den Österreicher Jürgen Melzer klar mit 6:2, 6:3 und 6:4.

Berdych mit Mühe

Etwas mehr Mühe bekundete die Weltnummer 6 Tomas Berdych. Der Tscheche musste gegen den Kasachen Oleksandr Nedowjesow (ATP 101) über 4 Sätze, nachdem er den 1. Durchgang im Tiebreak verloren hatte. Schliesslich setzte er sich mit 6:7 (4:7), 6:4, 7:5 und 6:3 durch.

Juschni ausgeschieden

Von den Top-20-Spielern erwischte es in der 2. Runde den Russen Michail Juschni. Die Turniernummer 15 zog gegen den tschechischen Routinier Radek Stepanek mit 0:6, 3:6, 6:3 und 4:6 den Kürzeren. Juschni wäre ein möglicher Achtelfinal-Gegner Federers gewesen.