Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Djokovics harter Kampf gegen Monfils und die Hitze

Novak Djokovic hat an den Australian Open Runde 3 erreicht. Das Spiel gegen den Franzosen Gael Monfils wurde zu einer schwereren Prüfung, als lange gedacht.

Legende: Video Djokovic - Monfils: Die wichtigsten Ballwechsel abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.01.2018.
  • Djokovic gewinnt seine «Hitzeschlacht» in 4 Sätzen.
  • Monfils gibt mehrmals an, kurz vor einem Kollaps zu stehen.
  • Wie die weiteren Zweitrunden-Partien liefen, lesen Sie hier im Round-up:

Und dann wurde plötzlich wieder Tennis gespielt: Als Gael Monfils nach 1:2-Satzrückstand auf den Platz zurückkehrte, umgab ihn ein Flair der Wiederauferstehung. Hatte er die Sätze 2 und 3 fast kampflos abgegeben, war er Novak Djokovic auf einmal wieder ebenbürtig.

Ansonsten kollabiere ich
Autor: Gael Monfils

Was war passiert? Nach gewonnenem Startsatz musste Monfils der Gluthitze in Melbourne Tribut zollen. Bei Temperaturen bis zu 39,7 Grad Celsius legte sich der Franzose mehrmals mit dem Unparteiischen an. Dieser wies ihn an, die erlaubten 25 Sekunden zwischen den Ballwechseln einzuhalten.

«Ich habe Magenprobleme und Schwindelanfälle. Ich brauche mehr Zeit, ansonsten kollabiere ich», klagte Monfils. Mit 3:6 und 1:6 hatte er Djokovic in dieser Phase kaum etwas entgegenzusetzen.

Tennisspieler
Legende: Erschöpft Gael Monfils und sein Kampf gegen die Hitze Melbournes. Keystone

Auf Messers Schneide

Umso erstaunlicher war die Rückkehr der Weltnummer 46 im 4. Satz. Plötzlich waren wieder Sprints möglich, plötzlich gehörten die physischen Probleme der Vergangenheit an. Und viel hätte nicht gefehlt und das Momentum wäre auf Monfils' Seite gekippt:

  • Beim Stand von 2:2 kommt Monfils zu 4 Breakbällen. Ein nervös agierender Djokovic schafft es dennoch, im fast 10 Minuten dauernden Game noch den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.
  • Trotz kassiertem Break gibt Monfils nicht auf: Der 31-Jährige wehrt 3 Matchbälle ab, ehe er sich dann doch geschlagen geben muss.

So gewann Djokovic nach 2:45 Stunden die Partie und die Tenniswelt 2 Erkenntnisse: Zum einen, dass mit dem «Djoker» wieder zu rechnen ist. Zum anderen, dass die Sonne «Down Under» einmal mehr grossen Einfluss auf den Spielbetrieb hatte und wohl noch haben wird.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 17.1.18, 22.30 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fred Savage (Fred(T/B))
    Vom Namen her hätte die Partie eigentlich die nicht Session verdient aber vielleicht haben sich die Veranstalter so ein ergebnis wie gegen istomin sich erhoft. Das einzig gute ist das am Samstag die Temperaturen bis auf 25 Grad fallen. Also wenn die Partie gegen zverew auch nicht in der night Sessionn gespielt wird, dann ist es eigentlich alles offensichtlich. Warum wird hier im Beitrag nur über monfils berrichtet.....aber trotzdem bravo Novak, körperlich ist er da..starke Fitness......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Suat Ulusoy (SuatU)
      Zustimmung! Djokovic vs. Monfils wäre auch in meinen Augen die richtige Wahl für die Night Session gewesen. Da im Artikel die 25-Sekunden-Regel angesprochen wurde, die Frage auch noch an die "Usergemeinde": Weiss jemand, warum die Shot-Clock nun nicht zum Einsatz kommt? Oder war deren Einführung eine Falschmeldung?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stophi S (Stophi)
      Also wenn man das letzte Aufeinandertreffen der beiden bei einem GS (US Open 16, Halbfinale) als Referenz nimmt, hat die Partie a priori keine grosse Bühne verdient...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin schmid (martin schmid)
    graf@ klasseleistung...? ND hätte heute gegen jeden gesunden top 100 spieler verloren. Er hatte eine sehr schlechte beinarbeit, unzählige unforced errors und aufschläge mit 135 kmh.ND hat heute nur gewonnen weil monfils körperlich einen totalen einbruch hatte mitte des 2.satzes. unfassbar dass man mit so einer Leistung gewinnt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jonas Ammann (jonas.ammann)
      @ Schmid: Monfils hatte einen totalen Einbruch Mitte des 2. Satzes? Ja, hatte er. Und zwar wegen der Hitze. Die Hitze war aber genau gleich heiss für Djokovic.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Eine weitere Klasseleistung von Djokovic, welche einen grossen Applaus verdient. Hoffentlich hat er bei der Ansetzung der nächsten Spiele mehr Glück und kann am Abend spielen. Das Turnier soll ja möglichst lange spannend bleiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen