Drei Schweizer in Melbourne im Einsatz

Am Starttag der Australian Open sind in Melbourne alle Schweizer ausser Roger Federer im Einsatz. Die Auftaktspiele von Stanislas Wawrinka, Stefanie Vögele und Romina Oprandi sind alle in der Nacht auf Montag angesetzt.

Stanislas Wawrinka steht in der Nacht auf Montag erstmals im Einsatz.

Bildlegende: Auftakt Stanislas Wawrinka steht in der Nacht auf Montag erstmals im Einsatz. EQ images/Archiv

Für Stanislas Wawrinka (ATP 17) beginnen die Australian Open 2013 in der Nacht auf Montag. Er bestreitet das 2. Spiel auf Court Number 7 gegen einen bekannten Gegner. Der Romand trifft im Startspiel des 1. Grand-Slam-Turniers des Jahres auf den deutschen Qualifikanten Cedric-Marcel Stebe. Gegen die Weltnummer 166 spielte er erst vor Wochenfrist im indischen Chennai und setzte sich in 2 Sätzen durch.

Auch Vögele und Oprandi im Einsatz

Mit Stefanie Vögele (WTA 89) und Romina Oprandi (WTA 61) sind auch die einzigen zwei Schweizerinnen im Tableau gleich am 1. Tag im Einsatz. Vögele bekommt es zum Auftakt mit der Österreicherin Tamara Paszek (WTA 30) zu tun, Oprandi spielt gegen die Bulgarin Tsvetana Pironkova (WTA 37).

Federer spielt am Dienstag

Für Roger Federer gilt es in Melbourne ab Dienstag ernst. Der 4-fache Australian-Open-Sieger spielt zum Auftakt gegen den Franzosen Benoît Paire (ATP 46). Die genaue Anspielzeit des Baselbieters ist noch nicht bekannt.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Auf SRF zwei und im Livestream können Sie am Montag ab 09.00 Uhr die Partie zwischen Lokalmatador Lleyton Hewitt und Janko Tipsarevic aus Serbien mitverfolgen.