Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Duell der Williams-Schwestern perfekt

Serena Williams und ihre Schwester Venus lösen ihre Achtelfinal-Aufgaben souverän. An den US Open stehen sie sich in der Night Session vom Dienstag nun zum 27. Mal gegenüber.

Legende: Video Serena Williams erreicht nächstes Etappenziel (Quelle: SNTV) abspielen. Laufzeit 0:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.09.2015.

Für Serena Williams steht in New York viel auf dem Spiel: der erste Kalender-Grand-Slam seit 1988 und Steffi Graf.

Spass statt Druck

Doch ihre Gedanken nach dem viertletzten Schritt auf dem Weg zu diesem durchschlagenden Erfolg reichten noch nicht so weit voraus. Vielmehr konstatierte die 33-Jährige trocken: «Eine Williams wird sicher im Halbfinal stehen. Und das ist gut so.»

Ich bin stolz auf Serena, und sie ist stolz auf mich.
Autor: Venus Williams

Nach einem wackligen Einstieg in die US Open stand Titelverteidigerin Serena Williams gegen Landsfrau Madison Keys (WTA 19) wieder voll auf der Höhe ihrer Aufgabe. «Ich bin froh, dass der Aufschlag heute besser kam. Ich habe keinen Druck gespürt, sondern wollte einfach Spass haben», sagte sie.

Mit einem klaren 6:3-, 6:3-Erfolg verdiente sie sich den Einzug in die Viertelfinals, wo es eben zum Familienduell kommt. Es wird dies am Dienstag in einer vielbeachteten Night Session bereits die 27. Auflage des «Sister Acts» sein.

Stolz und Inspiration

Gemeinsam werden dann 28 Major-Titel im Einzel auf dem Court vereint sein. Die Weltranglistenerste Serena Williams führt im Head-to-Head mit 15:11 und gewann 6 der letzten 7 Begegnungen. Mit einem weiteren Erfolgserlebnis könnte sie ihren bereits 33. Grand-Slam-Einzelsieg aneinanderreihen.

Doch Venus Williams (WTA 23) dürfte ihr dabei kaum nur Spalier stehen. Denn die 35-jährige Bencic-Bezwingerin deutete im Achtelfinal erneut an, dass mit ihr nach wie vor zu rechnen ist. Gegen die estnische Qualifikantin Anett Kontaveit gab sie nur 3 Games ab.

«Ich bin stolz auf Serena, und sie ist stolz auf mich», beschreibt Venus Williams, 7-fache Major-Siegerin, die Gefühlslage vor dem Aufeinandertreffen. Sie hätten sich während ihrer Karrieren gegenseitig immer inspiriert.

Sendebezug: SRF, laufende Berichterstattung zum US Open

Die Williams-Duelle an Grand-Slam-Turnieren

Jahr
Turnier / Runde
SiegerinResultat
2015
Wimbledon / Achtelfinal
Serena Williams
6:4, 6:3
2009Wimbledon / Final
Serena Williams
7:6, 6:2
2008US Open / Viertelfinal
Serena Williams
7:6, 7:6
2008Wimbledon / Final
Venus Williams
7:5, 6:4
2005US Open / Achtelfinal
Venus Williams
7:6, 6:2
2003Wimbledon / Final
Serena Williams
4:6, 6:4, 6:2
2003Melbourne / Final
Serena Williams
7:6, 3:6, 6:4
2002US Open / Final
Serena Williams
6:4, 6:3
2002Wimbledon / Final
Serena Williams
7:6, 6:3
2002French Open / Final
Serena Williams7:5, 6:3
2001US Open / Final
Venus Williams6:2, 6:4
2000Wimbledon / Halbfinal
Venus Williams6:2, 7:6
1998Melbourne / 2. Runde
Venus Williams7:6, 6:1
Legende: Video V. Williams - Kontaveit: Der Matchball (Quelle: SNTV) abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.09.2015.

Bouchard: Sturz in Garderobe

Bouchard: Sturz in Garderobe

Ein komischer Zwischenfall zwang die wiedererstarkte Eugenie Bouchard zum Forfait. Die Kanadierin erlitt am Freitag bei einem unglücklichen Sturz in der Umkleide eine Gehirnerschütterung. Deshalb liess sie schon das Mixed-Match gegen Martina Hingis aus. 3 Stunden vor ihrem Einsatz am Sonntag im Einzel-Achtelfinal sagte Bouchard auch diesen ab.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.