Ein Grieche erobert die Tenniswelt

Den Namen Stefano Tsitsipas sollten Sie sich merken. Bei den French Open gab der 19-jährige Grieche eine erste Kostprobe seines Könnens.

Video «Tsitsipas: «Hoffe, ich kann einmal mit Federer trainieren» (englisch)» abspielen

Tsitsipas: «Hoffe, ich kann einmal mit Federer trainieren» (eng.)

1:47 min, vom 28.5.2017

Noch kann Stefanos Tsitsipas (ATP 202) relativ ungestört über die Anlage in Roland Garros schlendern. Einzig seine Trainingskleidung und die riesige Sporttasche verraten, dass der junge Mann vor dem Eingang zu Court 10 nicht als Fan, sondern als Teilnehmer hier ist.

Macht Tsitsipas so weiter, wird es aber nicht mehr lange dauern, bis sein Gesicht einer grösseren Öffentlichkeit bekannt sein wird. Der 19-Jährige ist nämlich drauf und dran, sich auf der ATP-Tour einen Namen zu machen.

In Paris qualifizierte sich der Grieche erstmals für ein Grand-Slam-Turnier. Mit drei Siegen in der Qualifikation stellte er sein immenses Talent erstmals auf der grossen Bühne unter Beweis. Zwar musste er sich im Hauptfeld in der 1. Runde dem kroatischen Aufschlagshünen Ivo Karlovic geschlagen geben, eine wertvolle Erfahrung war sein Paris-Abstecher aber allemal.

«Eine solche Partie habe ich noch nie erlebt», schwärmte Tsitsipas nach dem Spiel, «die Atmosphäre mit den vielen griechischen Fans war grossartig.» Die Lust auf mehr ist gross.

Training mit Andy Murray & Co.

Das Tennis-Gen liegt bei Tsitsipas in der Familie. Mutter Julia war einst eine Top-200-Spielerin und Vater Apostolos ist sein Coach. Mittlerweile trainiert der junge Mann aus Athen regelmässig in der Academy von Williams-Coach Patrick Mouratoglou in Nizza.

«  Es hilft sehr, mit Top-10-Spielern trainieren zu können. »

Stefano Tsitsipas

Dort hat Tsitsipas die Möglichkeit, sich mit den Allerbesten zu messen. So durfte er kürzlich einige Tage mit der Weltnummer 1 Andy Murray trainieren. «Es hilft sehr, mit Top-10-Spielern trainieren zu können», erklärt die ehemalige Nummer 1 bei den Junioren.

We got the job done properly today, after a two and a half hour morning practice at the @mouratoglou_tennis_academy. What's better than that?

Ein Beitrag geteilt von Stefanos Tsitsipas (@stefanostsitsipas98) am

Bald auch ein Training mit Federer?

In den nächsten Monaten will Tsitsipas insbesondere an seinem Return arbeiten. Und wer weiss, vielleicht darf er dann auch einmal mit Roger Federer trainieren. «Das konnte ich bislang noch nicht, das wäre natürlich grossartig», schmunzelte der sympathische Grieche, der an diesem Nachmittag bestimmt einige neue Fans dazu gewonnen hat.

Steckbrief Stefanos Tsitsipas

Herkunft
Athen
Alter19 Jahre
Bestes Ranking
191
SpielweiseRechtshänder, einhändige Rückhand
FamilieMutter Julia, Vater Apostolos, Geschwister Elisavet, Petros und Pavlos
Grösste Erfolge
Nummer 1 bei den Junioren, Junioren-Doppeltitel Wimbledon, Teilnahme French Open

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.5.17, 11 Uhr