Federer hadert - Wawrinka gelöst

Nach Stan Wawrinkas diskussionslosem Sieg über Roger Federer könnte die Gefühlslage der beiden Schweizer Tennisasse kaum unterschiedlicher sein. Während der Romand von einem seiner besten Matches sprach, ging der Baselbieter hart mit sich ins Gericht.

«Es ist ein unglaublicher Moment für mich», sagte ein gelöster Stan Wawrinka im Siegerinterview nach dem gewonnenen Viertelfinal gegen Roger Federer.

Dem Romand war bewusst, dass er einen Traumtag eingezogen hatte: «Es ist sehr selten, dass man so ein gutes Spiel zeigen kann. Ich habe von Beginn an sehr offensiv gespielt, um Federer unter Druck zu setzen - das ist mir sehr gut gelungen.»

«  Das war mein bester Grand-Slam-Match auf Sand »

Stan Wawrinka

Entsprechend konsterniert zeigte sich Federer. «Wenn du kein Break schaffst, dann wird es gegen jeden Spieler sehr schwer», so Federer über den Umstand, dass er seinem Kontrahenten kein einziges Aufschlagspiel abnehmen konnte.

«  Hoffe, dass Stan weiter auf diesem Level spielt »

Roger Federer

Er sei mit sich sehr hart ins Gericht gegangen und sehr enttäuscht von seiner Leistung, liess der Baselbieter keine Zweifel daran, dass Wawrinka die stärkere Leistung gezeigt hätte. «Die Niederlage gilt es zu akzeptieren. Stan hat heute einfach super gespielt.»

Video «Tennis: French Open, Wawrinka - Federer, Highlights» abspielen

Wawrinka - Federer: Die Live-Highlights

4:07 min, vom 2.6.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 2.6.2015, 14:00 Uhr