Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Federer – Kohlschreiber: 10. Duell der Trainingsfreunde

Roger Federer trifft in der 3. Runde der US Open auf die deutsche Weltnummer 29 Philipp Kohlschreiber. Gegen seinen Freund und Trainingspartner hat der Schweizer bislang alle 9 Duelle gewonnen. Die Zahlen sprechen klar für einen 10. Sieg in Serie.

Roger Federer und Philipp Kohlschreiber beim Shakehands.
Legende: Freundschaftliches Verhältnis Roger Federer und Philipp Kohlschreiber verbindet auf und neben dem Court eine Freundschaft. Keystone

Das Duell zwischen Roger Federer und Philipp Kohlschreiber ist die 10. Auflage eines freundschaftlichen Ernstkampfes. Die beiden Tennisspieler trainieren oft zusammen, Federer hat den Deutschen sogar einmal für eine Trainingswoche in die Schweiz eingeladen. Die Zahlen zum Duell:

  • 13. US Open Teilnahme
    Bereits 13 Mal nahm Kohlschreiber am Grand-Slam-Turnier in New York teil, spätestens im Achtelfinal war aber jeweils Schluss. Kein Vergleich zu Federer: Der Maestro triumphierte in Flushing Meadows bei 15 Teilnahmen bereits 5 Mal.
  • 10. Ernstkampf gegen Federer
    Das Head-to-Head könnte deutlicher nicht sein: Bislang hiess der Sieger in 9 Duellen 9 Mal Federer. Allerdings fehlte Kohlschreiber beim letzten Aufeinandertreffen in Halle im Juni so wenig wie nie zuvor für einen Sieg: Der Deutsche führte im Tiebreak des entscheidenden 3. Satzes mit 5:3 – zeigte im entscheidenden Moment aber Nerven.
  • 7. Duell gegen einen Top-10-Spieler im Jahr 2015
    Bereits 6 Mal ist Kohlschreiber in dieser Saison gegen einen Top-10-Spieler angetreten. Alle Duelle gingen dabei verloren. Davor erwies sich der Augsburger indes einige Male als Stolperstein für einen Favoriten: Gegen Novak Djokovic, Rafael Nadal und Andy Murray hat «Kohli» nämlich bereits Siege gefeiert.
  • 6 Karrieretitel
    Seit seiner ersten Profi-Saison 2001 hat Kohlschreiber 6 Titel auf der ATP-Tour gesammelt. Alle Triumphe gelangen dem 31-Jährigen bei 250er-Turnieren. Den letzten Titel errang er im August in Kitzbühel. Demgegenüber stehen die 17 Grand-Slam-Triumphe und 87 Karrieretitel von Federer.
  • 3. Achtelfinal in New York
    In den letzten 3 Jahren schien sich Kohlschreiber bei den US Open wohl zu fühlen: Der Deutsche stiess 2012, 2013 und 2014 in die Achtelfinals vor. Eine weitaus beeindruckendere Konstanz legte Federer an den Tag: Der «Maestro» erreichte seit 2004 immer mindestens den Viertelfinal.
  • 2. Duell in diesem Jahr
    Nach der dramatischen Niederlage in Halle sinnt Kohlschreiber auf Revanche: «Ich konnte noch nie gegen Roger gewinnen, aber es gibt immer ein erstes Mal», macht sich die Weltnummer 29 selber Mut. «Warum sollte es nicht klappen», fragt sich der Deutsche, «ich gehe raus und bin überzeugt, es zu gewinnen. Sonst kann ich auch im Hotel bleiben.»

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Drittrunden-Partien der Schweizer-Stars in New York:
Federer - Kohlschreiber ab 19:05 Uhr und Wawrinka - Bemelmans ab 23:45
gibt's live auf SRF zwei und im Stream.
Legende: Video Das letzte Duell zwischen Federer und Kohlschreiber abspielen. Laufzeit 1:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.06.2015.

Sendebezug: www.srf.ch/sport, Livestream, 04.09.2015, 20:30 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Klaus Bundschuh, D - Friedrichshafen
    Dass King Roger gerne mit Phillip Kohlschreiber trainiert, ist leicht zu erklären: "Kohli" ist nämlich der geborene Trainingsweltmeister aber in seiner ganze Karriere hindurch ein Loser, wenn es drauf ankam. Es gibt wohl kaum einen Spieler auf der Tour, dem in den entscheidenden Momenten so die Nerven flattern wie Kohlschreiber. Dabei hätte er vom Talent her alle Voraussetzungen, um ein Top-Ten Spieler zu sein. Aber mental ist er zu zerbrechlich, und daran wird sich auch nichts mehr ändern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D.Daniele, Obergösgen
    Ein Sieg von Kohlschreiber wäre ein Wunder. Doch ein Satzgewinn traue ich im zu, sicher wird Er viel mehr Games gewinnen als die Vorgänger, den die wurden von Federer mit einer Tennislektion nach Hause geschickt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen