Federer mit mühelosem Auftaktsieg

Roger Federer hat zum Auftakt der French Open einen problemlosen Sieg gefeiert. Der Baselbieter setzte sich in seinem Erstrundenspiel mit 6:2, 6:2 und 6:3 gegen den Qualifikanten Pablo Carreño-Busta aus Spanien durch.

Roger Federer realisierte gegen Carreño-Busta in allen Sätzen gleich im ersten Game ein Break. Zudem schlug er äusserst stark auf. Den einzigen Serviceverlust musste der Weltranglisten-Dritte beim Stand von 5:0 im 1. Satz hinnehmen.

Nach 80 Minuten verwertete Federer auch seinen 7. Breakball zum Matchgewinn. 33 Winner und 14 erfolgreiche Netzangriffe waren weitere Schlüsselfaktoren für Federers Sieg im ersten Direktduell mit dem 21-jährigen Grand-Slam-Debütanten.

Zufriedener Federer

Der Baselbieter war glücklich mit seinem ersten Auftritt am Bois de Boulogne. «Ich bin natürlich sehr zufrieden. Ich begann in jedem Satz gut, was gegen einen Spieler wie ihn wichtig ist», so der 17-fache Grand-Slam-Sieger. Des Weiteren betonte er: «Es war auch wichtig, in 3 Sätzen zu gewinnen und keine Energie zu verschwenden.»

Nun gegen Devvarman

In der 2. Runde trifft Federer mit dem Inder Somdev Devvarman (ATP 188) erneut auf einen Qualifikanten. Der 28-Jährige setzte sich gegen den Spanier Daniel Muñoz de la Nava, der ebenfalls die Qualifikation durchlief, in 3 Sätzen durch. Federer gewann gegen Devvarman die bisher einzige Begegnung in Dubai 2011.

Wawrinka wieder die Nummer 10

Wawrinka wieder die Nummer 10

Im neuesten ATP-Ranking ist Stanislas Wawrinka wieder in die Top 10 vorgestossen. Der Waadtländer verdrängte den Serben Janko Tipsarevic auf Rang 11.

Resultate