Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Federer strebt 9. Wimbledon-Final an

Roger Federer trifft am Freitag im Wimbledon-Halbfinal auf Milos Raonic. Gegen den Aufschlagspezialisten aus Kanada konnte der Baselbieter bisher sämtliche 4 Duelle für sich entscheiden.

Legende: Video Federer vor seinem 9. Wimbledon-Halbfinal abspielen. Laufzeit 2:24 Minuten.
Aus FIFA WM 2014 live vom 03.07.2014.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Halbfinal zwischen Novak Djokovic und Grigor Dimitrov sehen Sie am Freitag ab 14:00 Uhr auf SRF zwei und im Livestream. Im Anschluss folgt die Partie zwischen Roger Federer und Milos Raonic. Ab 17:20 Uhr wird die Übertragung auf SRF info fortgesetzt.

Vor dem 5. Aufeinandertreffen mit Milos Raonic (ATP 9) spricht die Statistik klar für Roger Federer (ATP 4). Zum einen konnte der Schweizer seine bisherigen 8 Halbfinal-Partien in Wimbledon für sich entscheiden. Dabei musste er nur 2012 gegen Novak Djokovic einen Satz abgeben. Zum anderen liegt Federer im Head-to-Head mit Raonic mit 4:0 in Front.

Hart umkämpfte Begegnungen

Allerdings waren die Duelle mit dem Kanadier immer sehr umkämpft. Nur an den Australian Open 2013 setzte sich der 32-Jährige ohne Satzverlust durch. Ansonsten brachte Raonic den Baselbieter des Öfteren mit seinem starken Aufschlag in Bedrängnis und zwang ihn unter anderem auch 2012 in Halle auf Rasen über die volle Distanz.

Raonic mit Aufschlag als Waffe

Auf seine gefährlichste Waffe konnte sich der 1,98 Meter grosse Rechtshänders in Wimbledon bisher verlassen. Insgesamt servierte Raonic auf dem Weg in seinen ersten Grand-Slam-Halbfinal nicht weniger als 147 Asse. Federer hat seinerseits deren 63 auf dem Konto.

Federer: «Auf eigenes Spiel konzentrieren»

Federer weiss um die Stärken von Raonic und ist gewarnt: «Gegen einen derart guten Aufschläger ist es auf Rasen nie einfach.» Für ihn sei es deshalb wichtig, sich voll auf das eigene Spiel zu konzentrieren, was ihm im Viertelfinal gegen Wawrinka nach Startschwierigkeiten ziemlich gut gelang. «Ich muss dafür sorgen, dass ich auch selber gut serviere und dann schauen, was ich mit meinen Returns erreichen kann.»

Legende: Video Federer - Wawrinka: Die Highlights abspielen. Laufzeit 5:02 Minuten.
Vom 02.07.2014.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Uel, S'Hertogenbosch
    Super! Bei den Kommentaren im Tennis finden sich sozusagen keine Schreib-, Grammatik- und Fallfehler! & da wird auch richtig schön, wenn nicht gar tiefsinnig geschrieben!! Ganz anders sieht dies beim Fussball aus.. Interpretationen möchte ich aber keine anstellen. Es fragt sich lediglich, warum gewisse Beiträge nicht wenigstens 'ein bizzli' redigiert werden. Vor blanker Zensur wird ja auch nicht zurückgeschreckt, sobald man das SRF-Fussball-Kommentatoren-Team konstruktiv zu kritisieren versucht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Amateur, Aarau
    Bin nervös vor diesem HF, deshalb Fokus auf was anderes zur Erheiterung: Schaut euch mal auf irgend einem Livestream die Invitational Doubles in Wimby an. Da spielen die älteren Herren Mansour Bahrami, Henri Leconte, Mc Enroe und viele weitere, die Tennisgeschichte geschrieben haben. Es ist nicht nur zum Tränenlachen lustig, sondern diese "Alten" zeigen die verrücktesten Schläge und Tricks, die ich je gesehehen habe und sind immer noch blitzschnell. Absolut grossartiges Kino und bestes Tennis!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Philipp K, St. Gallen
      Also ich glaube da muss Roger viel falsch machen um hier zu verlieren, ich kann für einmal ganz gemütlich zuschauen. :)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Amateur, Aarau
      Aufschlagvariante von Bahrami: Er wirft den Ball hoch, dann dreht er über seinem Kopf irgendwie mit einer leichten Kippbewegung das Racket und schlägt über Kopf backhand auf. Got it? Der Ball ist im Feld, haargenau in der Ecke; der Gegner ist überrumpelt. Man hat keine Ahnung, wohin der Ball fliegen wird. Ich bin kein Profi - ist das ein regulärer Aufschlag? Falls ja, wär doch was für Roger gegen Raonic; ich bin sicher, dass Roger das hinkriegen würde ;)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Profi, Aarau
      @amateur: erlaubt ist dieser Aufschlag schon, allerdings gelten solche Dinge als eher unmännlich und unsportlich. Martina hingis hat sich ein ähnliches Witzchen in Paris erlaubt und wurde nachher minutenlang ausgepfiffen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Der Soßemann, Bern
    Da Aufschlagsriese Raonic Federer ordentlich Feuer machen kann glaube ich nicht an einen Finaleinzug von Federer
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von RB, ZH
      Da Sie keine Ahnung haben glaube ich nicht an Ihre Prognose
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Pia Müller, 9443 Widnau
      Ach so eine Soose - Hr. Sossemann ! Wir haben ja hier noch ein weitere altbekannte Negativler in diesem Forum gegen RF. Warten wir's ab. Roger ist in Höchstform, spielt genial. Doch einen guten Tag und etwas Glück gehört auch noch dazu für einen weiteren genialen Sieg !
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von CF, GB, SO
      RB from ZH: I totally agree with you!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen