Federer stürmt in den Wimbledon-Final

Roger Federer hat nach einer starken Leistung zum 9. Mal den Einzug in den Wimbledon-Final geschafft. Der Schweizer setzte sich gegen den Kanadier Milos Raonic mit 6:4, 6:4 und 6:4 durch und kämpft gegen Novak Djokovic um den Titel.

Video «Tennis: Wimbledon-Halbfinal Federer - Raonic» abspielen

Federer - Raonic: Entscheidende Ballwechsel

2:11 min, vom 4.7.2014

Roger Federer liess gegen den an Nummer 11 gesetzten Milos Raonic nichts anbrennen und blieb auch in seinem 9. Wimbledon-Halbfinal ungeschlagen. Der 32-jährige Baselbieter beendete die Partie nach Rund 100 Minuten mit seinem 1. Matchball zum klaren Dreisatz-Sieg.

Federer nie in Bedrängnis

Raonic musste seinen Aufschlag auf dem Weg in den Halbfinal nur zweimal abgeben. Gegen Federer folgte gleich im allerersten Game der Partie der Aufschlagverlust für den Kanadier. Federer reichte der frühe Servicedurchbruch zum Satzgewinn, bei eigenem Aufschlag geriet er nur einmal kurz in Bedrängnis, als er einen Breakball abwehren konnte.

Ansonsten agierte der siebenfache Wimbledon-Sieger beim Service äusserst souverän. In den Sätzen 2 und 3 gelang Federer das entscheidende Break jeweils zum 5:4. Der Schweizer ging auch im 5. Duell mit dem 23-jährigen Kanadier als Sieger vom Feld.

Federer wieder die Nummer 3

«Ich habe heute unglaublich effektiv gespielt», sagte Federer, der drei seiner sieben Breakchancen verwandelte: «Ich wusste, dass ich nur wenige Chancen erhalten würde. Gegen einen so guten Aufschläger wie Raonic musst du immer konzentriert bleiben und darfst dir keine Schwächen erlauben. Das ist mir gelungen.»

Video «Tennis: Wimbledon, Interview mit Roger Federer» abspielen

Interview mit Roger Federer

3:17 min, vom 4.7.2014

In der Weltrangliste wird Federer seinen Landsmann Stan Wawrinka überholen und ab Montag wieder die Nummer 3 sein. «Ich bin extrem glücklich, hier wieder im Final zu stehen. Aber das wird eine grosse Herausforderung gegen Novak», blickte Federer voraus.

35. Duell mit Djokovic

Federer greift im Final gegen Novak Djokovic nach dem 8. Titel an der Church Road - das hat bisher noch keiner geschafft. Zuerst aber muss er am Sonntag im 35. Duell mit dem Serben den 19. Sieg realisieren.

Resultate

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Wimbledon-Final zwischen Roger Federer und Novak Djokovic am Sonntag ab 15:00 Uhr live auf SRF zwei. Hier im Livestream sind Sie ebenfalls mit dabei.