Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Fehler zur Unzeit: Laaksonen unterliegt Del Potro

Henri Laaksonen gelingt in der 1. Runde der US Open kein Exploit. Er verliert gegen Juan Martin Del Potro 4:6, 6:7 (3:7), 6:7 (5:7).

  • Laaksonen bleibt auch im 4. und letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres sieglos.
  • Die risikobehaftete Spielweise zahlte sich nicht aus. Laaksonen schlug 45 Winner, beging aber auch 47 unerzwungene Fehler (Del Potro 31/28).
  • Damit ist Roger Federer der letzte verbliebene Schweizer in den Einzelturnieren. Er trifft am Donnerstag auf Michail Juschni.

Underdog Laaksonen (ATP 94) wehrte sich gegen Favorit Del Potro (ATP 28) nach Kräften, musste sich am Ende aber doch beugen. Bei den entscheidenden Punkten agierte der Argentinier entweder einen Tick entschlossener oder der Schweizer zu fehlerhaft.

  • So schenkte Laaksonen Del Potro das einzige Break im 1. Satz mit einem Doppelfehler.
  • Im Tiebreak des 2. Satzes schlägt Laaksonen 2 Vorhand-Bälle ins Netz, während Del Potro den Satzball anschliessend mit einem Ass verwertet.
  • Im 3. Satz hätte Laaksonen sein 2. Break realisieren können, schlägt einen einfachen Smash aber meterweit ins Aus.
Legende: Video Der «Horror-Smash» von Laaksonen abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus sportlive vom 30.08.2017.
  • Im Tiebreak des 3. Satzes unterlaufen Laaksonen erneut 2 Vorhand-Fehler, die am Ende den Ausschlag zugunsten von Del Potro geben. Und der Argentinier beendet das Spiel mit seinem 16. Ass.

In einer an sich guten Saison werden Laaksonen die Grand-Slam-Turniere somit in schlechter Erinnerung bleiben. An keinem der 4 Majors konnte er in diesem Jahr einen Match gewinnen. In Melbourne und Paris scheiterte er jeweils in der 1. Quali-Runde, in Wimbledon und jetzt in New York in der Startrunde.

Legende: Video Laaksonen: «Habe zu wenig gut retourniert» abspielen. Laufzeit 02:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.08.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.08.2017, 19:00 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Das wahr eine einmalige Change. Del Potro's Auftritt wahr sehr schwach. Neben dem schwachen Nervenkostüm viel mir doch auf das Lakaksonen Spiel doch einige technische schwächen aufweist, auch ist er sehr emotionslos, man mus ja nicht schreien oder ausflippen, doch manchmal kam er mir schon vor wie eine wandelnde Schlaftablette.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marc Nager (Marc Nager)
    Obwohl klar ausgeschieden, hätte Laaksonen dieses Match mit nur 7 mehr Winnern anstelle von unerzwungenen Fehlern gewonnen. Fazit: äußerst knappe Niederlage. Man sieht einmal mehr, wie wichtig die Big Points im Tennis sind. Vielleicht beim nächsten Mal, Henri.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen