Zum Inhalt springen

Finalsieg gegen Stephens Halep erfüllt sich den Grand-Slam-Traum

Die Rumänin gewinnt den hochstehenden French-Open-Final gegen Stephens mit 3:6, 6:4, 6:1.

Der Bann ist gebrochen: Im 4. Anlauf hat Simona Halep – endlich ist man geneigt zu sagen – ihren ersten Grand-Slam-Titel gewonnen. Damit schliesst die Weltnummer 1 die grösste Lücke in ihrem Palmarès.

Immer wieder hatte sich Halep in grossen Spielen selbst im Weg gestanden. Nicht so diesmal. Und dies, obwohl es zu Beginn nach einer weiteren Enttäuschung für die Rumänin aussah.

Steigerungslauf von Halep

Denn obwohl sie alles andere als schlecht spielte, hatte sie ein ums andere Mal das Nachsehen. Immer wieder stellte Stephens ihre Defensivkünste unter Beweis und suchte im richtigen Moment den Weg in die Offensive. Mit ihrem dominanten Auftritt schuf sich die Amerikanerin ein 6:3, 2:0-Polster.

Ich konnte im letzten Game kaum noch atmen.
Autor: Simona Halep

Der Rückstand war jedoch wie eine Art Weckruf für Halep, die fortan noch einmal einen Gang hochschalten konnte. Im 3. Durchgang lief die 26-Jährige dann endgültig heiss und liess Stephens keine Chance mehr. Nach etwas mehr als zwei Stunden beendete sie das Match mit einem Servicewinner.

Legende: Video Grosse Emotionen bei Halep bei der Pokalübergabe abspielen. Laufzeit 1:08 Minuten.
Vom 09.06.2018.

«Ich habe auf diesen Moment gewartet, seit ich mit dem Tennis begonnen habe», sagte Halep, die unmittelbar nach Spielende in ihre Box kletterte. «Ich konnte im letzten Game kaum noch atmen. Ich bin glücklich, dass es hier in Roland Garros passiert ist.»

Sendebezug: SRF info, sportlive, 9.6.18, 15 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.