«Haben Sie je Tennis gespielt?» - Ihre Meinung ist gefragt

Coco Vandeweghe hat sich in ihrem Wimbledon-Viertelfinal gegen Magdalena Rybarikowa um einen wichtigen Punkt betrogen gefühlt. Was sagen Sie?

Video «Rybarikova-Vandeweghe: Strittige Entscheidung in kapitalem Moment» abspielen

Strittige Entscheidung in kapitalem Moment

1:44 min, vom 11.7.2017

Es war Vandeweghes letzte Chance: Gegenspielerin Magdalena Rybarikova schlug zum Matchgewinn auf und lag 6:3, 5:3, 15:0 in Front. Da gab die Linienrichterin einen langen Ball der Slowakin out, wurde von der Schiedsrichterin aber sofort overruled. Die von Vandeweghe angestrebte Challenge ergab: Der Ball war drin.

Vandeweghe erwartete, dass der Punkt wiederholt wird. Stattdessen lautete die Entscheidung: 30:0 für Rybarikova. Die Amerikanerin protestierte bei der Schiedsrichterin und sparte dabei nicht mit Vorwürfen:

  • «Das ist absoluter Unsinn.»
  • «Haben Sie je Tennis gespielt?»
  • «Ernsthaft: Wovon sprechen Sie überhaupt?»
  • «Sie liegen total falsch. Wie können Sie derart falsch liegen?»

Zwei Ballwechsel später hatte sie das Spiel verloren. Ihr zur Ehre gereicht, dass sie der Schiedsrichter dennoch die Hand gab.

Wer hat Recht?

  • Vandeweghe! Der Out-Ruf stellt eine Störung dar. Der Punkt hätte wiederholt werden müssen.

    59%
  • Die Schiedsrichterin! Vandeweghe schlug schon vor dem Call. Der Punkt gehört Rybarikova.

    40%
  • 9250 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: SRF zwei/Livestream srf.ch, 11.7.17, 14:00 Uhr