Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Heisse Sohlen bei Federer, Gewichtsverlust bei Wawrinka

Nach den gewonnenen Achtelfinals an den US Open zeigen sich Roger Federer und Stan Wawrinka zufrieden. Trotz einigem Aufwand auf dem Platz fühlen sie sich bereit für die kommenden Partien.

Legende: Video «Solche Matches sind nicht einfach»: Federer im Interview abspielen. Laufzeit 1:29 Minuten.
Vom 08.09.2015.

Trotz seinem glatten 3-Satz-Sieg hat Roger Federer gegen Aufschlag-Riese John Isner hart arbeiten müssen. Zwei Sätze gingen ins Tiebreak, den 3. holte sich der Schweizer dank dem einzigen Break der Partie. Der konstante Service war für ihn der Schlüssel zum Erfolg. «Ich wusste, dass ich beim Aufschlag keine Flüchtigkeitsfehler machen darf. Und das habe ich geschafft. Deshalb bin ich zufrieden», bilanzierte die Nummer 2 der Weltrangliste ihren Achtelfinal-Auftritt.

Es ist anstrengend, wenn du immer wieder die Bälle rauskratzen musst.
Autor: Roger Federerzu den Returns gegen John Isner

Seinen 46. Grand-Slam-Viertelfinal erreichte er ohne Satzverlust. Das Material habe zwar gelitten, er fühle sich aber nach wie vor voller Energie. «Meine Schuhe sind recht durch. Es ist anstrengend, wenn du immer wieder die Bälle rauskratzen musst», sagte Federer nach dem Duell gegen Isner. «Aber die Ballwechsel waren recht kurz. Deshalb erhole ich mich von solchen Partien schneller als von langen Duellen.»

Ich habe nicht darüber nachgedacht, sondern mich nur auf mein Spiel konzentriert.
Autor: Stan Wawrinkazum 1:6 im 2. Satz

Etwas mehr Nerven benötigte Stan Wawrinka beim Viersatz-Sieg gegen Donald Young. Das 1:6 im 2. Satz hätte ihn aber nicht aus dem Konzept gebracht: «Ich habe nicht darüber nachgedacht, sondern mich nur auf mein Spiel konzentriert», sagte die Weltnummer 5. Nach dem Dämpfer habe er sofort wieder in die Partie gefunden. «Ich konnte gleich wieder aggressiv spielen wie zu Beginn des Matches.»

Die «Zusatzrunde» nach dem verlorenen Satz habe ihn nicht wirklich Substanz gekostet. «Wir haben nur etwas mehr als 2 Stunden gespielt. Ich fühle mich noch immer frisch.» Dass er von allen Viertelfinalisten bis jetzt die meisten Kilometer in den Beinen hat, sieht der Romand pragmatisch: «Das ist gut. Dann verliere ich an Gewicht.»

Legende: Video Wawrinka nach dem Spiel gegen Young (Englisch, Quelle SNTV) abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Vom 08.09.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.09.2015, 19:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.