Hingis bleibt auch im Mixed-Doppel im Geschäft

Nachdem sich Martina Hingis bereits im Frauen-Doppel für die Viertelfinals qualifiziert hatte, schaffte die 36-jährige Schweizerin dasselbe im Mixed mit Partner Jamie Murray.

  • Die 36-jährige Hingis steht sowohl im Doppel als auch im Mixed im Viertelfinal
  • Simona Waltert bei den Juniorinnen weiter mit dabei
  • Ylena In-Albon verpasst eine Überraschung nur knapp

Martina Hingis bleibt in Wimbledon weiter ohne Satzverlust. Im Mixed-Doppel siegte die Schweizerin an der Seite von Jamie Murray in der 3. Runde gegen das tschechische Duo Roman Jebavy und Lucie Hradecka. Nach 1:11 Stunden und zwei Regenunterbrüchen stand das 6:3, 6:4 fest.

Tanz auf 2 Hochzeiten

Mit Murray steht Hingis nun im Viertelfinal. Dort trifft das Duo auf den Sieger der Partie zwischen Max Mirny/Jekatarina Makarowa und Ken Skupski/Jocelyn Rae.

Auch in der Runde der letzten 8 steht Hingis im Frauen-Doppel an der Seite von Yung-Jan Chan. Am Mittwoch trifft das in dieser Saison neuformierte Doppel auf Anna-Lena Groenefeld und Kveta Peschke.

Juniorinnen-Turnier: Waltert siegt, In-Albon out

Ebenfalls siegreich war am Dienstag Simona Waltert. Die 17-jährige Schweizerin bezwang im Juniorinnen-Turnier Amina Anschba in 3 Sätzen mit 4:6, 6:1 und 6:2. Im Achtelfinal trifft Waltert auf die an Nummer 10 gesetzte Chinesin Xin Xu Wang.

Nicht ganz zu einem Exploit reichte es Ylena In-Albon. Die 18-Jährige holte sich gegen die an Nummer 2 gesetzte French-Open-Siegerin Whitney Osuigwe zwar den ersten Satz, verlor am Ende aber dennoch mit 6:2, 3:6, 3:6.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.07.2017, 14:00 Uhr