Hingis/Vandeweghe: Finaltraum geplatzt

Martina Hingis und Coco Vandeweghe müssen noch auf den Premierentriumph in dieser Konstellation warten. Im Halbfinal der US Open waren Caroline Garcia und Kristina Mladenovic zu stark.

Video «Hingis/Vandeweghe scheitern im Halbfinal» abspielen

Hingis/Vandeweghe scheitern im Halbfinal

3:04 min, aus sportaktuell vom 8.9.2016

Für Martina Hingis und Doppelpartnerin Coco Vandeweghe (6. der Setzliste) war im Halbfinal der US Open Endstation. Das schweizerisch-amerikanische Doppel unterlag dem topgesetzten Duo Caroline Garcia/Kristina Mladenovic (Fra) 3:6 und 4:6.

Hingis/Vandeweghe zu fehleranfällig

Garcia/Mladenovic spielten äusserst dominant auf und wussten die wichtigen Punkte für sich zu entscheiden, während gerade Vandeweghe einige unnötige Fehler unterliefen. Die Niederlage von Hingis/Vanderweghe war die logische Folge daraus.

Video «Nach Super-Punkt: Hingis-Partnerin wirft den Schläger» abspielen

Nach Super-Punkt: Hingis-Partnerin wirft den Schläger

0:50 min, vom 8.9.2016

Mitunter hatte die Amerikanerin auch Mühe, ihre Nerven unter Kontrolle zu halten. So warf sie etwa im zweiten Satz nach gespieltem Punkt ihren Schläger nonchalant übers Netz in Richtung Kontrahentinnen.

Frühe Chance verpasst

Trotz des letztlich relativ klaren Verdikts hätten Hingis und ihre Partnerin das Duell früh in andere Bahnen lenken können: Im allerersten Game vergaben sie gleich 3 Breakchancen. Als der Servicedurchbruch schliesslich gelang, kassierten Hingis/Vandeweghe postwendend Rebreak und Doppelbreak.

Im zweiten Durchgang reichte dem favorisierten Doppel aus Frankreich ein Break beim Spielstand von 1:1, um vorentscheidend in Führung zu gehen. Mit der Niederlage verpasste Hingis auch die Möglichkeit, ihre ehemalige Doppelpartnerin Sania Mirza als Weltnummer 1 im Doppel-Ranking abzulösen.

Video «Martina Hingis: «Wir werfen jetzt nicht das Handtuch»» abspielen

Martina Hingis: «Wir werfen jetzt nicht das Handtuch»

3:24 min, vom 8.9.2016

Doppel mit Potenzial

Trotz der Niederlage dürfen Hingis und Vandeweghe mit ihrem Abschneiden an den US Open durchaus zufrieden sein. Das Duo, welches sich erst nach den Olympischen Spielen formiert hatte und auf Anhieb in den Final von Cincinnati vorgestossen war, zeigte immer wieder gute Ansätze. Es muss kein Prophet sein, wer mit weiteren erfreulichen Auftritten der Beiden rechnet.

Sendebezug: sportlive, Web-only-Livestream srf.ch/sport, 8.9.2016, 20 Uhr