Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Kein Losglück für Federer bei den US Open

Roger Federer hat eine happige Auslosung für die am Montag beginnenden US Open erhalten: Schon im Achtelfinal könnte Nick Kyrgios warten, zudem ist der Schweizer in der Hälfte von Rafael Nadal. Bei den Frauen kommt es zu einem Erstrundenknüller.

Roger Federer beim Training.
Legende: Greift in New York nach dem Titel und der Nummer 1 Roger Federer beim Training. Imago
  • Roger Federer trifft in der Startrunde auf den amerikanischen Teenager Frances Tiafoe (ATP 71).
  • Weitere Federer-Gegner wären nach Papierform Nick Kyrgios im Achtelfinal, Dominic Thiem im Viertelfinal und Rafael Nadal im Halbfinal.
  • Henri Laaksonen (ATP 94) ist in Federers Viertel und trifft gleich zu Beginn auf Juan Martin Del Potro, den New-York-Champion von 2009.
  • Viktorija Golubic (WTA 104) startet gegen die Ungarin Timea Babos (WTA 66).

Zum 1. Mal seit langem stellt die Schweiz bei einem Grand-Slam-Turnier lediglich ein Trio in den beiden Haupttableaus. Und weder Federer noch Laaksonen oder Golubic wurden beim Draw in New York von der Glücksfee begünstigt.

Federer: Steiniger Weg zur Nummer 1

Federer, der sich rechtzeitig von seiner Rückenverletzung erholt zu haben scheint, hat ein happiges Programm vor sich, will er zum 6. Mal in Flushing Meadows triumphieren.

Nach den lösbaren Startaufgaben würde sein Programm ab den Achtelfinals richtig schwierig werden. Federer winkt in New York nicht nur die Chance auf den insgesamt 20. Grand-Slam-Triumph, sondern auch auf die Weltnummer 1. Gewinnt der Schweizer das Turnier nimmt er am 11. September seine 303. Woche an der Spitze in Angriff.

Nadal: Gegen einen Serben

Die Weltnummer 1 Nadal bekommt es in der 1. Runde mit Dusan Lajovic (ATP 84) zu tun. Der Viertelfinalgegner des Spaniers dürfte der Bulgare Grigor Dimitrov sein. Murray ist in der unteren Tableauhälfte eingeteilt.

Legende: Video US Open: Schwieriges Los für Federer abspielen. Laufzeit 0:36 Minuten.
Aus sportaktuell vom 25.08.2017.

Frauen: Ein Gassenfeger zum Auftakt

Im Frauen-Tableau ist das Rennen um den Turniersieg offen wie selten. Nicht weniger als 8 Spielerinnen winkt die Chance, mit dem Titelgewinn gleichzeitig die Spitze der Weltrangliste zu erklimmen.

Das absolute Highlight in Runde 1 ist das Duell zwischen Simona Halep (WTA 2) und Maria Scharapowa. Die Russin (WTA 147) tritt in New York, wo sie 2006 gewonnen hat, mit einer Wildcard an. Die Siegerin dieses Duells wäre Golubics Gegnerin in Runde 2.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 06:55 Uhr, 23.8.17

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Namor Brisk (Namor)
    Kein Losglück? Federer hat den Ausgang sämtlicher Partien selber in der Hand, sollte sein Rücken ihm keinen Strich durch die Rechnung machen. Gewisse Leute scheinen das auch nach 14 Jahren in der Tennis Spitzengruppe noch nicht begriffen zu haben. Am AO war die Auslosung ebenfalls steinig, und doch hat es geklappt. Auf gehts!!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raphael Ruch (RR)
    Kein Losglück? Wenn Roger die US Open gewinnen will, muss er eh jeden Gegner schlagen! Egal ob im Achtel-, Viertel-, Halbfinal oder im Final! Wenn er dieses Majorturnier mit dieser Auslosung auch (noch) gewinnt, dann ist er ein wirklich wahrer Champion! Let's go Roger!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Reuteler (br)
    Ich finde auch dass es nicht ganz trifft wenn man die Auslosung als nicht günstig bezeichnet. Zum einen ist mit Dimitrov ein Spieler in Nadals Viertel, der mit einem Halbfinaleinzug Federer zur #1 verhelfen könnte, wenn es nicht jemand anders schon vorher tut. Und in der andern Tableau - Hälfte sind ja auch lauter Profis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen