Kerber: Spiel und Nummer 1 verloren

Angelique Kerber ist im Wimbledon-Achtelfinal ausgeschieden. Die Deutsche unterlag Garbiñe Muguruza in drei Sätzen. Der «Manic Monday» der Frauen in kompakter Form.

  • Im Frauentennis gibt es eine neue Nummer 1.
  • Johanna Konta schreibt britische Tennisgeschichte.
  • Ostapenko reitet nach dem French-Open-Sieg auch in Wimbledon auf der Erfolgswelle.

Angelique Kerber unterlag Garbiñe Muguruza (WTA 15) aus Spanien nach 2:20 Stunden 6:4, 4:6, 4:6. Damit wird die Deutsche nächsten Montag auch die Führung in der Weltrangliste verlieren. Neue Weltnummer 1 wird entweder Simona Halep oder Karolina Pliskova.

Halep muss dazu mindestens die Halbfinals erreichen. Im Achtelfinal bezwang sie die Weissrussin Victoria Asarenka in zwei Sätzen. In der nächsten Runde trifft die rumänische Weltnummer 2 auf Johanna Konta. Die 26-Jährige wurde dank ihrem hart erkämpften Dreisatz-Sieg gegen Caroline Garcia (Fr) die erste Britin im Wimbledon-Viertelfinal seit Jo Durie 1984.

Ostapenko-Märchen geht weiter

Ebenfalls eine Runde weiter ist French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko. Die Lettin kam geen Jelina Switolina (Ukr) beim Stand von 6:3, 5:2 zu ihrem 1. Matchball, konnte aber erst eine halbe Stunde später ihren 8. Matchball im Tiebreak nutzen.

Im Viertelfinal kommt es zum Generationenduell der 20-Jährigen gegen die 37-jährige Venus Williams. Die Amerikanerin ist nach ihrem Sieg über Ana Konjuh die älteste Wimbledon-Viertelfinalistin seit 23 Jahren.

Letzte Qualifikantin out

Mit Petra Martic (WTA 135) ist die letzte Qualifikantin ausgeschieden. Die 26-Jährige Kroatin unterlag der Slowakin Magdalena Rybarikova in drei Sätzen.

Viertelfinals der Frauen

Muguruza
-
Kusnezowa
Rybarikova-Vandeweghe
V.Williams-Ostapenko
Konta-Halep

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.07.17, 14:00 Uhr

Resultate