Kvitova scheitert an Qualifikantin – Serena Williams weiter

Wimbledonsiegerin Petra Kvitova ist an den US Open überraschend in der 3. Runde ausgeschieden. Die an Position drei gesetzte Tschechin unterlag der serbischen Qualifikantin Aleksandra Krunic 4:6 und 4:6. Serena Williams schlug Varvara Lepschenko 6:3, 6:3.

Petra Kvitova hält sich nach der Niederlage das Racket vors Gesicht.

Bildlegende: Favoritensterben Petra Kvitova musste als 5. Top-10-Spielerin vorzeitig die Segel streichen. Keystone

Krunic, die sich als Qualifikantin in die 3. Runde der US Open gespielt hatte, feierte mit dem Sieg gegen Kvitova (WTA 4) den bisher grössten Karriere-Erfolg. Bei Grand-Slam-Turnieren war die 21-jährige Serbin (145) zuvor immer in der Qualifikation hängen geblieben. Einzig an den US Open schaffte sie vor Jahresfrist den Sprung in Runde 1.

Video «Tennis: Krunic besiegt Kvitova» abspielen

Krunic verwertet Matchball gegen Kvitova (SNTV, unkommentiert)

0:25 min, vom 31.8.2014

Damit geht das Favoritensterben an den US Open weiter. Kvitova, Wimbledonsiegerin von 2011 und 2014, ist bereits die 5. Top-10-Spielerin, die vorzeitig gescheitert ist. Zuvor hatte es bereits Simona Halep (2), Agniezska Radwanska (5), Angelique Kerber (7) und Ana Ivanovic (9) erwischt.

Serena Williams weiter

Schadlos hielt sich dagegen Serena Williams. Die topgesetzte Amerikanerin schlug ihre Landsfrau Varvara Lepschenko (WTA 52) mit 6:3 und 6:3. Die Titelverteidigerin, die zuvor in 2 Spielen nur 5 Games abgegeben hatte, musste sich den Sieg über 95 Minuten erarbeiten.

Resultate