Machbare Start-Aufgaben für Schweizerinnen

Drei der vier Schweizerinnen im Hauptfeld der US Open starten gegen schlechter klassierte Gegnerinnen. Belinda Bencic, Timea Bacsinszky und Stefanie Vögele ist deshalb der Vorstoss in die 2. Runde zuzutrauen. Nur Romina Oprandi erwischte mit Daniela Hantuchova ein happiges Los.

Timea Bacsinszky schlägt eine Vorhand.

Bildlegende: Nach 2012 zurück in New York Timea Bacsinszkys Chancen auf einen 1.-Runden-Sieg sind intakt. Keystone

Gemäss Weltrangliste starten sowohl Bencic als auch Bacsinszky mit leichten Vorteilen. Beide werden zum Auftakt der US Open (ab 25. August) ihnen unbekannten Gegnerinnen gegenüber stehen. Denn bei den Begegnungen handelt es sich um Neuauflagen auf der WTA-Tour.

Bencic (WTA 59) wird ihren 4. Auftritt auf Grand-Slam-Stufe gegen Wickmayer (WTA 64) lancieren. Die 24-Jährige hat der Ostschweizerin in Sachen Erfahrung einiges voraus, absolvierte sie doch schon 26 Major-Events. Zudem stand die Belgierin vor über 4 Jahren an der Schwelle zu den Top 10 (beste Platzierung: WTA 12).

Oprandi mit guten Erinnerungen

Die 25-jährige Bacsinszky (WTA 78) muss gegen die 3 Jahre jüngere Bertens (Ho/WTA 84) bestehen, will sie die 1. Hürde meistern. In der 2. Runde könnte mit Venus Williams (WTA 20) ein ungleich schwereres Kaliber warten. Vögele (WTA 67) kennt ihre Gegnerin noch nicht. Sie wird auf eine Qualifikantin treffen, ihr gehört deshalb ebenfalls die Favoritenrolle.

Oprandi dagegen, die als Weltnummer 157 wegen eines geschützten Rankings direkt im Hauptfeld steht, wurde bei der Auslosung nicht geschont. Sie bekommt es mit Hantuchova (WTA 36) zu tun. Im Direktvergleich steht es 1:1. Die Bernerin steigt allerdings mit viel Rückenwind in dieses ungleiche Duell. Denn vor 4 Monaten konnte sie die Slowakin in Marrakesch auf Sand in 3 Sätzen niederringen.

US-Duell für Williams

Die 17-fache Major-Gewinnerin Serena Williams (WTA 1) eröffnet ihre Mission «Titelverteidigung» als klare Favoritin gegen Landsfrau Taylor Townsend. Denn die 18-jährige Townsend belegt nur Position 103 in der Weltrangliste und wird in Flushing Meadows erst ihr 3. Grand-Slam-Turnier bestreiten.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 21.8.14 20:00 Uhr